------------

News

Beef: Damon Albarn von Blur legt sich mit Taylor Swift an

Published on

Taylor Swift
Foto: Dimitrios Kambouris/Getty Images

Da hat er sich eventuell die Falsche ausgesucht: Blur-Sänger Damon Albarn hat Taylor Swift öffentlich runtergemacht, weil sie „nur“ Co-Songwriterin ihrer eigenen Songs ist. Dann eskalierten die Dinge schnell.

von Björn Springorum

Hier könnt ihr Taylor Swifts aktuelles Album evermore hören:

Der nächste große Promi-Zoff ist da. Und wie so oft begann er, weil sich ein alter weißer Mann mal wieder nicht zusammenreißen konnte. In diesem Falle ist es Blur-Frontmann Damon Albarn, der in einem Interview mit der Los Angeles Times zu einem seiner intimen Akustik-Konzerte befragt wurde. Albarn, der sich allein aufgrund der Tatsache, dass er sich ohne Bandverstärkung auf die Bühne stellte, für eine Art Leonardo Da Vinci hielt, teilte gleich mal aus und betonte, dass „das meiste der modernen Musik“ so einem Setting nicht standhalten könnte.

Swift feuert zurück

Hm. Billie Eilish tritt oft unplugged auf, Taylor Swift auch. Sah auch Albarns Interviewpartner so. Doch kaum fiel der Name Taylor Swift, schnappte Albarn: „Die schreibt doch nicht mal ihre eigenen Songs.“ So etwas bleibt natürlich nicht unbemerkt. Und auch wenn Taylor Swift oft mit anderen Komponist*innen arbeitet und diese auch immer in den Credits anführt, ist sie durchaus in der Lage, eigene Songs zu schreiben. 2010 zum Beispiel, als sie mit gerade mal 20 Jahren Speak Now schrieb. Albarn hat auch hier eine Meinung: „Co-Songwriting zählt nicht“, sagt er fast trotzig.

Swifts Reaktion ließ natürlich nicht lange auf sich warten: „Bis ich das las, war ich ein großer Fan von dir“, schrieb sie auf Twitter und legte nach: „Ich schreibe ALLE meine Songs. Deine Anschuldigung ist falsch und extrem schädigend. Du musst meine Songs nicht mögen, aber es ist echt gestört, mein Songwriting in den Dreck zu ziehen. WOW.“ Anschließend legte sie nach: „P.S. Ich habe diesen Tweet ganz allein geschrieben, falls du dich gewundert hast.“

https://twitter.com/taylorswift13/status/1485714267269738498?cxt=HHwWhMC9paTQqJ4pAAAA

Albarn rudert zurück

Nachdem sich auch Produzent Jack Antonoff einschaltete, der an einigen der letzten Swift-Platten, darunter folklore, mitgearbeitet hatte, schien Damon Albarn zu spüren, dass er drauf und dran war, den Hass und Spott des Internets auf sich zu ziehen. Also ruderte er natürlich zurück: „Ich stimme dir völlig zu“, versicherte er plötzlich. „Wir führten ein Gespräch über Songwriting, das traurigerweise auf diesen Clickbait reduziert wurde. Ich entschuldige mich in aller Form. Das Letzte, das ich will, ist dein Songwriting in den Dreck zu ziehen. Ich hoffe, du verstehst.“

Eher schwierig. Im selben Interview lobte Albarn nämlich Billie Eilish über den grünen Klee. Und die schreibt bekanntlich alles zusammen mit ihrem Bruder Finneas.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Wie Taylor Swift zum Springsteen für Millennials gekrönt wurde

News

Lars Ulrich über Metallica: In den 80er-Jahren wäre das Sellout gewesen

Published on

James Devaney/GC Images

Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich sprach in einem aktuellen Interview mit New Yorker über Metallicas Medienpräsenz — und eine ganz besondere Kollaboration, die in den 1980er-Jahren bei den Fans wohl nicht so gut angekommen wäre.

 von Markus Brandstetter

Genauer gesagt ging in es in dem Interview um den Popularitätsschub, den Metallica bei einer jüngeren Generation durch die Netflix-Serie Stranger Things erfahren haben. Seriencharakter Eddie Munson (gespielt von Joseph Quinn) spielt in einer ikonischen Szene Metallicas Meilenstein Master of Puppets, um Dämonen abzuwehren. Daraufhin gab es immer wieder etwas Cross-Marketing zwischen der Band und der Serie. „Wenn du und ich vor zwanzig oder dreißig Jahren hier gesessen hätten, wäre es damals wirklich nur um die Musik gegangen”, so der Drummer. „So etwas zu machen, wäre als Sellout betrachtet worden. Aber die Kultur verzeiht diese Art von Dingen jetzt viel eher“, so Ulrich weiter.

Lars Ulrich: „Ist die Musik nicht gut genug?“

Mittlerweile werde Metallica oft mit der Serie assoziiert. „Ich glaube nicht, dass es heute Morgen irgendeinen Bericht über das Lollapalooza gab, in dem nicht Eddie oder Stranger Things erwähnt wurden. Und es ist nicht so wie ‚Eh, was zur Hölle, ist die Musik nicht gut genug?’ Es ist cool“.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Metallica (@metallica)

Metallica selbst hatten sich damals begeistert von der Zusammenarbeit gezeigt. „Die Art und Weise, wie die Duffer Brothers Musik in Stranger Things einfließen lassen, war schon immer von höchster Qualität. Daher waren wir mehr als begeistert, dass sie Master of Puppets nicht nur in die Serie aufgenommen haben, sondern auch eine so zentrale Szene darum herum gebaut haben“, so die Band damals in einem Statement. Weil’s so schön war, gab’s sogar noch gemeinsamen Merch von Metallica und dem Hellfire Club.

Und außer Stranger Things war da da doch auch noch was los im Camp Hetfield, Ulrich, Trujillo und Hammett… ach ja, genau — eine Welttournee, ein neues Album 72 Seasons und neue Single Lux Æterna. Die gibt’s hier zu hören:

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Kirk Hammett wird 60: 10 Gründe, warum wir den Metallica-Gitarristen lieben

Continue Reading

News

Eurythmics-Reunion soll bevorstehen — für 100 Millionen Pfund

Published on

Jeff Kravitz/FilmMagic/Getty Images

Dass die Eurythmics im Rahmen der Zeremonie der Rock and Roll Hall of Fame vor kurzem eine spezielle Reunion gefeiert haben, hatten wir ja bereits an dieser Stelle erwähnt. Nun scheint es aber so, als käme es tatsächlich zu einer Wiedervereinigung der legendären Band um Annie Lennox und Dave Stewart.

 von Markus Brandstetter

Demnach soll dem Duo die stolze Summe von 100 Millionen Pfund für eine Reunion  geboten worden sein — das berichten laut der britischen Zeitung The Mirror namentlich nicht genannte Insider-Quellen. Die Wiedervereinigung soll demnach so gut wie sicher sein. „Die Eurythmics haben ein hohes Angebot für eine Welttournee erhalten“, so der Insider. „Die Tatsache, dass sie in der Rock & Roll Hall of Fame wieder gemeinsam auftraten, hat das Interesse von Veranstaltern geweckt, die die Band mit Geld überschütten, um wieder auf Tournee zu gehen“.

Neues Album nicht ausgeschlossen

Es wäre das erste Mal seit 20 Jahren, dass die Eurythmics auf Tournee gehen.  Damit nicht genug: Geht es nach diesem Bericht, soll sogar ein neues Album nicht ausgeschlossen sein. Das letzte Studioalbum der Band — der Longplayer Peace — erschien 1999. Sollten die Gerüchte tatsächlich stimmen, handelt es sich dabei durchaus um eine Sensation.

Gerüchte bislang nicht bestätigt

Zu früh freuen sollte man sich jedoch nicht — bislang handelt es sich um offiziell nicht bestätigte Gerüchte. Weder Annie Lennox noch Dave Stewart oder offizielle Sprecher der Band nahmen zu den Gerüchten Stellung. Bleibt also abzuwarten, ob Fans bald wieder Songs wie Sweet Dreams (Are Made Of This) live hören können.

Eurythmics, gegründet im Jahr 1980, hatten sich 1990 offiziell aufgelöst. 1999 folgte eine einjährige Reunion samt Tour, deren Gewinne an Greenpeace und Amnesty International gespendet wurden. Seitdem kam es sporadisch zu gemeinsamen Auftritten. Am 5. November 2022 wurde die Band in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Im Rahmen der Zeremonie performten Annie Lennox und Dave Stewart die Eurythmics-Songs Would I Lie to You?, Missionary Man und Sweet Dreams (Are Made of This).

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Großer Sale im uDiscover-Store: Die Empfehlungen der Redaktion

Continue Reading

News

Großer Sale im uDiscover-Store: Die Empfehlungen der Redaktion

Published on

Sale Empfehlungen der Redaktion

Aktuell gibt es in unserem Store einen großen Sale mit bis zu 70 Prozent Rabatt auf über 300 Produkte. Bei dieser Riesenauswahl kann es schon mal schwerfallen, sich zu entscheiden. Vielleicht können diese persönlichen uDiscover-Redaktionsempfehlungen einiger unbestrittener Klassiker und kleiner Geheimtipps Abhilfe schaffen.

Andrea Leim empfiehlt: ABBA – ABBA Gold

ABBA Gold – weil es auf diesem Greatest-Hits-Album wirklich keine Niete gibt. Man kann die Platte außerdem zu jeder Gelegenheit spielen: Urlaub, Geburtstag, auf dem Weg zur Post, Weihnachten, Silvester, Zahnarzt, nach der Scheidung… Sie passt einfach immer. Absolutes Gold!


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

ABBA - ABBA Gold 40th Anniversary (Ltd. 3CD)
ABBA
ABBA Gold 40th Anniversary (Ltd. 3CD)
14,99€ statt 20,99€

HIER BESTELLEN


Björn Springorum empfiehlt: Florence + The Machine – Dance Fever

Nur bei uns im Store gibt es diese besondere Fassung des aktuellen Albums von Florence + The Machine. Der elegante, dramatische Indie-Pop von Dance Fever bekommt eine ähnlich dramatische Vinyl-Umsetzung – in einer hochwertigen 12-Inch-Box, die das Album als schwere Doppel-Vinyl mit einem umwerfenden Gatefold-Triptychon enthält. Die rituelle Aura des Albums wird durch die 15 Song-Karten im Tarot-Stil und ein 92-seitiges Lyrikbuch komplettiert, was dem ganzen Set etwas Sakrales, Bedeutsames verleiht. Das doppelseitige Poster zeigt Sängerin Florence Welch in einer Abwandlung des ikonischen Heiligenmotiv-Artworks. Keine Frage: Da haben sich viele Menschen gehörig Mühe gegeben, um einem der besondersten und besten Alben des Jahres eine angemessene Vinyl-Umsetzung zu bereiten.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Florence + The Machine - Dance Fever (Excl. Deluxe 2LP Boxset)
Florence + The Machine
Dance Fever (Excl. Deluxe 2LP Boxset)
44,99€ statt 64,99€

HIER BESTELLEN


Victoria Schaffrath empfiehlt: Amy Winehouse – At The BBC

Gibt es eigentlich eine bessere Zeit als Weihnachten, um sich Sehnsüchten nach einer heilen Welt hinzugeben? Zum Beispiel einer Welt, in der Amy Winehouse uns noch immer sagenhafte Live-Versionen schenkt. Realität wird das nicht mehr, aber dank der Compilation At The BBC kann man sich dem Tagtraum ausgiebige drei Platten lang widmen. Mit Mitschnitten aus der TV-Show von Jools Holland und BBC-Sessions von 2004 und 2007 scheint die goldene Ära der Soul-Ikone noch einmal zum Leben zu erwachen. Besondere Schmankerl: eine Coverversion von I Heard It Through The Grapevine mit „Modfather“ Paul Weller und das grandiose I Heard Love Is Blind aus der Porchester Hall in London.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Amy Winehouse - At The BBC (3CD)
Amy Winehouse
At The BBC (3CD)
12,99€ statt 20,99€

HIER BESTELLEN


Markus Brandstetter empfiehlt: Frank Zappa – Zappa/Erie

Im Juni hat der Zappa-Trust — unter der Leitung von Ahmet Zappa — mal wieder etwas ganz Spezielles aus dem reichhaltigen Archiv gezaubert: Nämlich eine Edition namens Zappa/Erie mit drei Konzerten, die der große Komponist und Musiker im Zeitraum von zwei Jahren in Erie im US-amerikanischen Bundesstaat Pennsylvania gespielt hatte. Insgesamt sind das 6 CDs, die von den originalen 4-Track-Bändern neu gemischt wurden. Die Besetzung ist bei jedem der drei Konzerte eine andere, als Highlight ist wahrscheinlich der 8. Mai 1974 zu nennen. An diesem Tag als Zappas Mitstreiter dabei: Bruce Fowler, Chester Thompson, George Duke, Don Preston, Jeff Simmons, Napoleon Murphy Brock, Tom und Walt Fowler. Viele Stunden Zappa-Goodness, tolle Songauswahl. Dazu gibt’s übrigens Essays, unter anderem vom Vaultmeister Joe Travers. Ah ja, und ein Poster!


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Frank Zappa - Zappa/Erie (6CD Boxset)
Frank Zappa
Zappa/Erie (6CD Boxset)
81,99€ statt 139,99€

HIER BESTELLEN


Laura Langenbach empfiehlt: Volbeat – Rewind, Replay, Rebound: Live In Deutschland

Meine Wahl fällt auf die 3-LP-Live-Version von Rewind, Replay, Rebound von Volbeat. Warum? Für mich sind Volbeat eine der klassischen Festivalbands, bei deren Shows ich bisher immer eine wirklich gute Zeit hatte. Diese Live-Edition eignet sich für mich also perfekt, um  auch an kalten Wintertagen Festivalgefühle aufkommen zu lassen – bis zum nächsten Sommer ist es schließlich noch eine Weile hin.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Volbeat - Rewind, Replay, Rebound: Live In Deutschland (3LP)
Volbeat
Rewind, Replay, Rebound: Live In Deutschland (3LP)
22,99€ statt 32,99€

HIER BESTELLEN


Christof Leim empfiehlt: KISS – (Music From) The Elder

Diese Platte bekommt eindeutig zu wenig Liebe! Sicher, 1981 wollten die Kiss-Fans nach gleich mehreren poppigen Alben und generell schwierigen Jahren etlich wieder ein vernünftiges Hard-Rock-Brett. Damit waren die Schminkemonster immerhin bekannt geworden, außerdem hatten sie mit Eric Carr gerade einen kraftvollen neuen Drummer engagiert. Aber noch herrschte Verwirrung und auch ein bisschen Größenwahn bei den Chefs Paul & Gene. Vor allem letzterer fabulierte sich eine Fantasy-Geschichte um einen weltrettenden kleinen Jungen zusammen, die entsprechend musikalisch umgesetzt wurde. Das heißt: Orchester, Kinderchöre, gregorianische Gesänge, allerlei Klingeling und Brimborium und viel weniger Riffs… Ungewohnt, mindestens. Aber für sich genommen, wenn man alle Erwartungshaltung hintenanstellt, entpuppt sich (Music From) The Elder als ein stimmungsvolles Konzeptwerk mit guten Songs und tatsächlich fantastischer Stimmung. Und die Kiss-DNA steckt da durchaus noch drin.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

KISS - (Music From) The Elder (Ltd. Edition Vinyl)
KISS
(Music From) The Elder (Ltd. Edition Vinyl)
33,99€ statt 47,99€

HIER BESTELLEN


Christina Wenig empfiehlt: V.A. – Paura – A Collection Of Italian Horror Sounds

Wer sagt, dass Horror nicht zum Fest der Liebe passen kann? Die Paura-Box (standesgemäß im blutroten Grabstein-Look!) vereint gut zwei Dutzend schaurig-schöne Retro-Kompositionen, die mindestens genauso kultig sind wie die Giallo-Horrorstreifen, denen sie entspringen. Großmeister wie Ennio Morricone, Stelvio Cipriani und Riz Ortolani nehmen uns mit auf eine Reise ist Verschrobene, Makabere und Unheimliche – das ist zu jeder Jahres-, Tages- und Nachtzeit ein Fest!


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

V.A. - Paura - A Collection Of Italian Horror Sounds (Ltd. Excl. Boxset)
V.A.
Paura – A Collection Of Italian Horror Sounds (Ltd. Excl. Boxset)
101,99€ statt 114,99€

HIER BESTELLEN


Alle Sale-Angebote findet ihr hier!

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

AC/DC, Tina Turner, Aerosmith: Die erfolgreichsten Comebacks der Musikgeschichte

Continue Reading

Latest Music News

Top Stories

Don't Miss