------------

Platten

Creams Debütalbum „Fresh Cream“: Musikalische Quellenforschung

Published on

Cream

Evolution, Transformation, Revolution: Diese und ähnliche Schlagworte mussten den ersten Hörer*innen des Debütalbums Fresh Cream der neu formierten Band Cream auf der Zunge gelegen haben, als sie die Nadel zum ersten Mal auf die Vinylrillen aufsetzen ließen. Und im Takt der kreisenden Platte drehte sich die Musikwelt innerhalb von 41 Minuten ein Stück weiter.

Hier könnt ihr Fresh Cream hören:

Im Sommer 1966 also treffen drei Musiker aufeinander, die so etwas wie die erste Supergroup formieren. Eric Clapton ist durch seine Zeit bei den Yardbirds und John Mayall & The Bluesbreakers zu so etwas wie Englands Gitarrengott avanciert, strebt aber nun nach neuen musikalischen Inspirationen. Ginger Baker, schon in den 1960er Jahren ein gefeierter Drummer, spielte damals für Graham Bond Organisation, hatte aber eigenen Angaben zufolge genug von den Drogenexzessen des Sängers. Die beiden lernten sich auf einem Konzert der Bluesbreakers kennen. Als Baker Clapton nach dem Konzert mit seinem schicken neuen Rover nach Hause fuhr, imponierten Clapton vor allem das Auto und Bakers Fahrstil. So erzählte er es selbst.

Ein bisschen mehr als ein geiler Schlitten muss es gewesen sein, jedenfalls fragte Baker Clapton, ob er in seiner noch namenlosen Band mitspielen wolle. Und er wollte, allerdings unter der Bedingung, dass die beiden auch noch Jack Bruce anheuerten, ein fabelhafter Bassist und Sänger, mit dem Clapton einige Male zusammen gespielt hatte und der ein unterbeschäftigtes und unterfordertes Dasein in Manfred Manns immer poppiger werdender Band fristete. Baker soll so überrascht von Claptons Vorschlag gewesen sein, dass er seinen Rover beinahe in den Wald steuerte. Aber ein musikalischer Urknall geschieht eben nicht ohne Bumms. So kommen im Sommer 1966 also drei Musiker zusammen, die sich über ihren Einfluss, den sie auf die Musikwelt haben sollten, kaum ganz klar gewesen sein konnten. Statt sich jedoch an ihren eigenen Spiegelbildern zu erfreuen, gingen sie ins Studio und nahmen ein Album auf.

The Cream

Noch bis zu den Haarspitzen im Blues verwurzelt, entstand Fresh Cream, das für die Entwicklung von Hardrock, Bluesrock und Heavy Metal wegweisend sein sollte. Noch nicht alles ist so ganz ausgereift, manches Potential kann sich nicht in Gänze entfalten, auch wenn die guten Ideen überall durchscheinen. Aber so ist das mit Pionierarbeiten.

Altes und Neues

Etwa die Hälfte der Songs auf Fresh Cream sind Eigenkreationen, die andere Hälfte innovativ arrangierte Bluesklassiker, versehen mit Tributen und Anspielungen auf große Legenden wie Robert Johnson (Four Until Late), Skip James (I’m So Glad) oder Willie Dixon (Spoonful). Hervorzuheben sind auf jeden Fall die rhythmischen Ambitionen und die Vielseitigkeit von N’.S.U.  Versehen mit sehr kurzen Strophen und sehr kurzem Refrain prägt den treibenden Song ein ständiger Wechsel, im Grunde ein weiterentwickeltes Call&Response-System.

Driving in my car, smoking my cigar,
The only time I’m happy’s when I play my guitar.
Singing in my yacht, what a lot I got,
Happiness is something that just cannot be bought.
I’ve been in and I’m out, I’ve been up and down,
I don’t want to go until I’ve been all around.
What’s it all about, anyone in doubt,
I don’t want to go until I’ve found it all out.

Der von Clapton und Bruce gesungene Refrain besteht nur aus einem langgezogenen “Aaaaaaahhhh”, was ein wenig kehlig klingt. Aber geschenkt, der Rest ist großartig. Und das Solo, das Clapton zur Hälfte zum Besten gibt: formidable.

Der Opener I Feel Free ist mit Sunshine Of Your Love der wohl erfolgreichste Song von Cream. Er beginnt mit Klatschen und Schnipsen und einem genussvollen Summen von Bruce und klingt ganz nach Gospel. Dann wird es aber sehr rockig, wobei Bruce seinen schwärmenden Tonfall beibehält und nur in den Strophen in einen rockigeren Sprechgesang wechselt. Der Song hat gleichermaßen Pop-Appeal und dreht die Bluesrock-Uhr eine Runde weiter.

Unmöglich, beim Hören nicht an hippe Jungs mit hochgekrempelten Hosenbeinen inmitten des englischen Blues Booms zu denken, die lässig in einen Wagen mit offenem Verdeck springen. Oder an elegante Girls, denen beim Tanzen die glatte Fönfrisur ganz und gar durcheinanderwirbelt.

Sleepy Time Time kommt dagegen getragen daher, ganz Blues, ganz Call & Response. Bruces Stimme wechselt sich in der Melodieführung mit Claptons Gitarre ab. Nur schläfrig wird man hier ganz und gar nicht. Eher möchte man sich noch einen Whiskey eingießen.

Wie es dazu kam, dass heute nicht mehr allzu viel über Fresh Cream geredet wird? Nun es ist das Schicksal jener, deren Folgealben jeweils immer noch besser und besser werden. Wer ein Album wie Disraeli Gears (1967) veröffentlicht, muss sich ja wirklich nicht wundern. Allen, die sich für musikalische Evolutionen – ach was – Revolutionen interessieren, sei Fresh Cream als Geburtsstunde nicht nur einer Supergroup, sondern neuer Musikstile empfohlen: als Quellenforschung sozusagen.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Zeitsprung: Am 26.11.1968 spielen Cream ein enttäuschendes Abschiedskonzert.

Platten

Guns N’ Roses: „Use Your Illusion I & II“ erscheint als Boxset

Published on

guns n roses
Foto: Kevin Mazur/Getty Images

Guns N’ Roses veröffentlichen eine wahre Schatzkiste für ihre Fans: Use Your Illusion I & II erscheinen am 11. November 2022 als Boxset mit ganzen 63 unveröffentlichten Tracks und jeder Menge Bonusmaterial.

von Markus Brandstetter

Dass man ein Debütalbum wie Appetite For Destruction nicht einfach toppen kann, wussten auch Guns N’ Roses. Deshalb entschieden sich Axl Rose, Slash & Co., beim Nachfolger nochmal ganz anders draufzulegen. Zwei Alben, vollgepackt mit Opulenz und Dekadenz, Abwechslung, Rock’n’Roll, Coverversionen und Megaballaden, sollten es werden. Use Your Illusion I & II erschienen beide am 17. September 1991. Die Welt hatte eindeutig darauf gewartet: Part II schaffte es auf Platz 1 der Billboards Charts, Use Your Illusion I auf die Zwei.

Spektakuläres Boxset

Nun graben G N’ R im Archiv und veröffentlichten ein spektakuläres Boxset. 97 Songs, davon 63 unveröffentlichte Audiotracks sowie Videos sind darauf enthalten. Dazu gibt es ein 100-seitiges Buch mit ungesehenen Fotos und Bildern sowie vielen Sammlerstücken und Archivdokumenten. Zu hören ist unter anderem auch die komplette Live-Aufnahme von Live in New York — ein Konzertmitschnitt vom 16. MAi 1991 im New Yorker Ritz Theatre.

„Use Your Illusion I & II“ erscheinen aber auch in anderen Editionen:

Super Deluxe Seven-CD-Edition mit Blu-ray

Super-Deluxe-Twelve-LP mit Blu-ray

2-CD Deluxe Editions von Use Your Illusion I & II separat

Die Alben als 1CD- und 2LP-Versionen

Download & Streams

Für die Neuauflage wurden die beiden zum ersten Mal vollständig remastered — und zwar von hochauflösenden 96kHz 24-bit Transfers von den originalen Stereo 1/2-inch Analog-Mastern.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Guns N
Guns N’ Roses
Use Your Illusion I & II
LPs, CDs, Super Deluxe Boxsets & vieles mehr!

HIER BESTELLEN


Um einen Überblick auf die spektakuläre Tracklist zu geben, sehen wir uns mal die Super Deluxe 7 CD + Blu-Ray Edition an

CD 1

USE YOUR ILLUSION I

(Original Album Remastered)

  1. RIGHT NEXT DOOR TO HELL
  2. DUST N’ BONES
  3. LIVE AND LET DIE
  4. DON’T CRY (ORIGINAL)
  5. PERFECT CRIME
  6. YOU AIN’T THE FIRST
  7. BAD OBSESSION
  8. BACK OFF BITCH
  9. DOUBLE TALKIN’ JIVE
  10. NOVEMBER RAIN*
  11. THE GARDEN
  12. GARDEN OF EDEN
  13. DON’T DAMN ME
  14. BAD APPLES
  15. DEAD HORSE
  16. COMA

 

CD 2

USE YOUR ILLUSION II

(Original Album Remastered)

  1. CIVIL WAR
  2. 14 YEARS
  3. YESTERDAYS
  4. KNOCKIN’ ON HEAVEN’S DOOR
  5. GET IN THE RING
  6. SHOTGUN BLUES
  7. BREAKDOWN
  8. PRETTY TIED UP
  9. LOCOMOTIVE
  10. SO FINE
  11. ESTRANGED
  12. YOU COULD BE MINE
  13. DON’T CRY (ALT. LYRICS)
  14. MY WORLD

 

CD 3

LIVE IN NEW YORK

(Ritz Theatre – May 16, 1991)

  1. PRETTY TIED UP*
  2. BAD OBSESSION*
  3. RIGHT NEXT DOOR TO HELL*
  4. MR. BROWNSTONE*
  5. DUST N’ BONES
  6. LIVE AND LET DIE*
  7. PARADISE CITY*
  8. VOODOO CHILD (SLIGHT RETURN) / CIVIL WAR*
  9. DRUM SOLO*
  10. SLASH SOLO*
  11. YOU COULD BE MINE*

 

CD 4

LIVE IN NEW YORK* (cont’d)

  1. I WAS ONLY JOKING / PATIENCE*
  2. ONLY WOMEN BLEED / KNOCKIN’ ON HEAVEN’S DOOR*
  3. DON’T CRY (ORIGINAL)* [features Shannon Hoon on vocals]
  4. YOU AIN’T THE FIRST* [features Shannon Hoon on vocals]
  5. MY MICHELLE*
  6. ESTRANGED*
  7. DOUBLE TALKIN’ JIVE*
  8. SWEET CHILD O’ MINE*
  9. WELCOME TO THE JUNGLE*

 

CD 5

LIVE IN LAS VEGAS

(Thomas & Mack Center – January 25, 1992)

  1. NIGHTRAIN
  2. MR. BROWNSTONE*
  3. LIVE AND LET DIE*
  4. ATTITUDE*
  5. IT’S SO EASY*
  6. BAD OBSESSION*
  7. WELCOME TO THE JUNGLE*
  8. DOUBLE TALKIN’ JIVE*
  9. VOODOO CHILD (SLIGHT RETURN) / CIVIL WAR / VOODOO CHILD (SLIGHT RETURN)*

 

CD 6

LIVE IN LAS VEGAS (cont’d)

  1. DON’T CRY (ORIGINAL)*
  2. WILD HORSES*
  3. PATIENCE*
  4. YOU COULD BE MINE*
  5. SO FINE*
  6. NOVEMBER RAIN*
  7. INTROS / DRUM SOLO*
  8. SLASH SOLO*
  9. SPEAK SOFTLY, LOVE (LOVE THEME FROM THE GODFATHER)*
  10. ROCKET QUEEN

 

CD 7

LIVE IN LAS VEGAS (cont’d)

  1. SAIL AWAY SWEET SISTER*
  2. SWEET CHILD O’ MINE*
  3. MOVE TO THE CITY*
  4. HOTEL CALIFORNIA / ONLY WOMEN BLEED / KNOCKIN’ ON HEAVEN’S DOOR*
  5. YESTERDAYS
  6. MY MICHELLE*
  7. ESTRANGED*
  8. MOTHER* / PARADISE CITY

 

DISC 8 – BLU-RAY VIDEO

LIVE IN NEW YORK

(Ritz Theatre – May 16, 1991)

  1. PRETTY TIED UP*
  2. BAD OBSESSION*
  3. RIGHT NEXT DOOR TO HELL*
  4. MR. BROWNSTONE*
  5. DUST N’ BONES*
  6. LIVE AND LET DIE*
  7. PARADISE CITY*
  8. VOODOO CHILD (SLIGHT RETURN) / CIVIL WAR*
  9. DRUM SOLO*
  10. SLASH SOLO*
  11. YOU COULD BE MINE*
  12. I WAS ONLY JOKING / PATIENCE*
  13. ONLY WOMEN BLEED / KNOCKIN’ ON HEAVEN’S DOOR*
  14. DON’T CRY (ORIGINAL)* [features Shannon Hoon on vocals]
  15. YOU AIN’T THE FIRST* [features Shannon Hoon on vocals]
  16. MY MICHELLE*
  17. ESTRANGED*
  18. DOUBLE TALKIN’ JIVE*
  19. SWEET CHILD O’ MINE*
  20. WELCOME TO THE JUNGLE*

* Previously unreleased

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

„Use Your Illusion“: Als Guns N’ Roses erwachsen wurden

Continue Reading

Platten

Yello: Die ersten sechs Alben erscheinen als spezielle Vinyl-Editionen

Published on

Yello
Titelfoto: Redferns

Die Schweizer Elektronik-Pioniere Yello begeistern mit einer besonderen Reissue: Am 28.10. 2022 erscheinen sechs Alben von Dieter Meyer, Boris Blank & Co. in besonderen Editionen.

von Markus Brandstetter

Klangpioniertum trifft auf Dada, Abenteuerlust auf Hooklines, Experimente auf Pop. Seit ihrer Gründung im Jahr 1978 gelten Yello als wichtige Wegbereiter der elektronischen Musik. Nun gräbt die Band in ihrem Archiv und veröffentlicht folgende sechs Alben neu:

Solid Pleasure


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Yello - RELEASE TITLE
Yello
One Second (Ltd. Re-Issue 2022)
Ltd. 2LP

HIER BESTELLEN


Claro Que Si


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Yello - Claro Que Si (Ltd. Re-Issue 2022)
Yello
Claro Que Si (Ltd. Re-Issue 2022)
Ltd. 2LPS

HIER BESTELLEN


You Gotta Say Yes To Another Excess


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Yello - You Gotta Say Yes To Another Excess (Ltd. Re-Issue)
Yello
You Gotta Say Yes To Another Excess (Ltd. Re-Issue)
Ltd. 2LP

HIER BESTELLEN


Stella


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Yello - Stella (Ltd. Re-Issue 2022)
Yello
Stella (Ltd. Re-Issue 2022)
Ltd. 2LP

HIER BESTELLEN


One Second


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Yello - RELEASE TITLE
Yello
One Second (Ltd. Re-Issue 2022)
Ltd. 2LP

HIER BESTELLEN


Flag


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

YelloE - RELEASE TITLE
Yello
Flag (Ltd. Re-Issue 2022)
Ltd. 2LP

HIER BESTELLEN


Solid Pleasure — das Debütalbum aus dem Jahr 1980 — erscheint als 2LP-Bundle in schwarzem Vinyl mit der Original-Tracklist sowie einer Bonus-12‘‘ in farbigem Vinyl.  „Dieses Album könnte man als die Ur-YELLO-Scheibe betrachten“, erklärt Boris Blank. „Spontan, unbeschwert und überladen wie ein geschmückter Weihnachtsbaum. Wir haben versucht, so viele Ideen wie möglich in jeden einzelnen Song zu integrieren. Stilistisch stellen die Tracks ein Konglomerat dessen dar, was ich damals gehört habe: Von Jazz wie Herbie Hancocks elektronischem ‚Sextant‘-Album über den Minimal-Sound von The Normal bis hin zu den Residents. Ich habe musikalisch die Welt entdeckt und mir aus all den Einflüssen meine eigene geschaffen.“

Fortgesetzt wird die Reihe von dem Longplayer aus dem Jahr 1981, Claro Que Si — das als 2LP-Bundle in schwarzem Vinyl mit der Original-Tracklist sowie einer Bonus-12‘‘ in farbigem Vinyl mit dem Mitschnitt Live At The Roxy N.Y. Dec. ‘83 daherkommt. An das Konzert in New York erinnert sich Blank: „Wir traten gegen 2 Uhr morgens auf. Vor unserem Gig kam der Manager des Roxy mit besorgtem Blick zu uns und meinte, sie hätten am Einlass eine Unmenge von Messern und Schusswaffen beschlagnahmt. Wir sind dann mit einem sehr mulmigen Gefühl auf die Bühne gegangen und haben versucht, uns möglichst seitlich zum Publikum zu stellen, so dass eventuelle Kugeln eher in unserer Flanke und nicht in der Brust einschlagen…“

Die weiteren Releases finden ebenfalls in chronologischer Reihenfolge statt. You Gotta Say Yes To Another Excess aus dem Jahr 1986 erscheint in schwarzem Vinyl mit der Original-Tracklist, ergänzt wird das Bundle durch eine Bonus-12‘ in farbigem Vinyl mit den Tracks I Love You (Dance Version), Swing und Bostich (N’est-ce pas?).

Weiter geht es mit „Stella“ aus dem Jahr 1985 — damit feierten Yello den weltweiten Durchbruch. Neben der Original-Tracklist kommt die neue Edition mit einer Bonus-12‘‘ in farbigem Vinyl mit den Bonustracks „Desire“ und „Oh Yeah“ (Extended Versions). Abgerundet werden die Neureleases durch One Second (1987) — dieses kommt in schwarzem Vinyl mit der Original-Tracklist sowie einer Bonus-12‘‘ in farbigem Vinyl mit den Tracks Goldrush I, Goldrush II und She’s Got A Gun (Live At The Palladium N.Y.), das im Rahmen einer Fashion-Show von Mode-Ikone Azzedine Alaïa aufgenommen wurde — und Flag (1988) im schwarzen Vinyl mit der Original-Tracklist, ergänzt wird das Bundle durch eine Bonus-12‘‘ in farbigem Vinyl mit den Tracks The Race  (12“ Mix) und Another Race.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Planet Dada: 10 Songs von Yello, die man kennen muss

Continue Reading

Platten

„Here It Is“: Bewegendes Tribut an Leonard Cohen erscheint auf Vinyl!

Published on

Leonard Cohen
Titelfoto: Gijsbert Hanekroot/Getty Images

Iggy Pop, Noah Jones, Peter Gabriel, James Taylor und viele mehr sind alle Teil von Here It Is: A Tribute To Leonard Cohen. Im Oktober erscheint das Denkmal auf CD, im November auf schicker Vinyl. Beide Editionen des Kniefalls sind ab sofort bei uns vorbestellbar.

von Björn Springorum

Leonard Cohen hat dem großen Songbook der Musikgeschichte unzählige Klassiker spendiert, die auch noch in Jahrzehnten widerhallen werden: Suzanne, Famous Blue Raincoat, Bird On The Wire oder First We Take Manhattan sind nicht nur Lieder, sondern Kulturgut, Schätze der Menschheit, die eigentlich zum UNESCO-Welterbe gehören sollten.

Große Stimmen

Auch nach dem Tod des großen Liedermachers ist die Faszination für sein Wirken ungebrochen. Wieder und wieder interpretieren Künstler*innen aus diversen musikalischen Lagern seine Songs, wieder und wieder wird sein Werk in eine andere Perspektive gerückt. Vielleicht nie so wie diesmal: Unter Leitung des vierfachen Grammy-Gewinners Larry Klein hat sich eine Reihe großer Stimmen mit Persönlichkeit den Songs Leonard Cohens für ein Tributalbum angenommen. Hier kann man es vorbestellen:


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Various Artists - Leonard Cohen/Here It Is: The Songs Of Leonard Cohen
Various Artists
Leonard Cohen/Here It Is: The Songs Of Leonard Cohen
2LP, CD, Ltd. Exkl. Farbige 2LP

HIER BESTELLEN


Cohens eigene Interpretationen, lässig, mit hingehauchter Stimme, haben natürlich Popgeschichte geschrieben. Doch auch die neuen Versionen von Norah Jones, Peter Gabriel, Gregory Porter, James Taylor, Iggy Pop, Mavis Staples und Kollegen greifen die Stimmung der berühmten Originale auf und erfinden sie neu. Mal kraftvoll und intensiv, mal melancholisch und zart.

Enge Freunde

Mit Larry Klein sitzt ein langjähriger Freund und Weggefährte Cohens im Fahrersitz, der das Projekt mit Argusaugen begleitete. „Leonard war seit 1982 ein Freund von mir, und in den letzten 15 Jahren seines Lebens wurde er ein enger Freund“, sagt Klein dazu. „Er war möglicherweise der weiseste und lustigste Freund, den ich hatte, und jemand, dessen Anwesenheit ich in jeder Hinsicht immens genoss. Nach seinem Tod habe ich seine Songs häufig mit anderen Künstlern gecovert. Ein Grund ist natürlich, dass die Songs so gut sind – in gewisser Weise ist Leonard der beste Pop-Songwriter aller Zeiten –, aber der andere Grund war, dass es mir ermöglicht hat, ihn sozusagen um mich herum in der Luft zu halten.“

Mit einer außergewöhnlichen Kernband und all diesen besonderen Stimmen sind jetzt neue Interpretationen von Songs entstanden, die von Cohens legendärem Debüt Songs Of Leonard Cohen (1967) bis hin zu seinem letzten Album You Want It Darker reichen, das nur wenige Tage vor seinem Tod im Jahr 2016 veröffentlicht wurde. Das Ergebnis ist Here It Is: A Tribute To Leonard Cohen, die ganz besonders stimmungsvolle Würdigung eines großen Talents.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Leonard Cohen: Nachlass verkauft Rechte an gesamtem Songkatalog

Continue Reading

Latest Music News

Top Stories

Don't Miss

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]