Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 12.6.2015 bricht sich Dave Grohl das Bein & rockt weiter.

Published on

Dave Grohl auf seinem „Thron“ während einer Foo Fighters-Show 2015 in Kalifornien. Foto: Kevin Winter/Getty Images

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 12.6.2015.

von Christian Böhm und Christof Leim

Im Sommer 2015 beweist Dave Grohl, ein harter Hund zu sein: Er bricht sich das Bein und spielt die Show trotzdem zu Ende. Für den Rest der Tour sitzt er dann auf einem gigantischen Thron. Nicht der einzige Hals- und Beinbruch in dieser Rock-Geschichte!

Hier könnt ihr euch das damals aktuelle Album Sonic Highways anhören: 

12. Juni 2015, Göteborg, Schweden: Mit Monkey Wrench schallt einer der ersten Hits der Foo Fighters aus den Boxen des Ullevi-Stadions. Es ist der zweite Song des Abends, die Band ist voller Energie, Dave Grohl jagt – wie man es von ihm kennt – wie ein Berserker durch die Gegend und… fällt mitten im Lied von der Bühne! Stille, Stopp! Dann Daves Stimme aus dem Off: „Ich glaube, ich habe mir gerade das Bein gebrochen.“

Man sollte meinen, nun gingen alle nach Hause, freuten sich über den großartigen Anfang, beklagten das vorzeitige Ende und hofften, dass es dem Sänger bald besser ginge. Aber dieser Abend nimmt eine ganz andere Wendung: Während Grohl sich im Krankenhaus versorgen lässt, spielt die Band erst einmal ohne ihn weiter. Schlagzeuger Taylor Hawkins übernimmt bisweilen den Gesang. 

Dann erscheint Dave Grohl wieder – sitzend, das Bein in Gips –, und weiter gehts! „Danke Göteborg. Das war großartig!“ wird er später bei Twitter über das Röntgenbild seines gebrochenen Beins schreiben. Das denken die Fans auch und feiern ihn fortan als My Hero.

Die Tour muss weitergehen!

Nach dieser legendären Episode muss die Band dann doch ein paar Konzerte absagen. Statt unter anderem Länder wie die Schweiz zu bereisen, begibt sich Grohl ins Krankenhaus und überlegt dort, wie es weitergeht. Schließlich steht nun der US-Teil der Tournee auf dem Plan. Da er laut eigener Aussage generell schlecht stillsitzen und nichts tun kann, nimmt er sich noch im Krankenbett einen Blatt und einen Stift und zeichnet… einen Stuhl.

Juli 2015, Washington D.C., USA: Die US-Tour beginnt, und Dave Grohl sitzt. Auf einem gigantischen Thron! Auf dem futuristisch anmutenden Teil mit Ablagefläche für sein gebrochenes Bein und umringt von aufragenden Gitarrenhälsen rockt er den Rest der Konzertreise, die nun nicht mehr nach dem aktuellen Album benannt ist, sondern passenderweise Break A Leg Tour heißt. Auf Deutsch: Hals- und Beinbruch. Diesen Titel gab es auch im deutschen Musikkosmos schon einmal: So nannten Die Toten Hosen ihre Live-DVD vom einer Show bei Rock Am Ring 2008, die Sänger Campino mit gebrochenem und geschienten Bein spielte. Menschen mit Humor, die sich nicht schon, finden sich halt auf beiden Seiten des großen Teichs.

Ein Stuhl geht um die Welt

Die Reise geht sogar weiter – und zwar für die Sitzgelegenheit: Am 8. April 2016 wird das Monstrum auf die Bühne einer Arena in Las Vegas gerollt. Auf ihm stimmt Axl Rose den ersten Song des Abends an. Denn Rose hat sich vor der Guns N’ Roses-Tour den Fuß gebrochen und leit sich deshalb den Hochsitz aus. Dafür bedankt er sich während des Gigs bei Dave Grohl, der übrigens zusammen mit Drummer Taylor Hawkins im Publikum steht. Auch während der folgenden AC/DC-Tour, bei der Axl Rose für Sänger Brian Johnson einspringt, wird er den Thron benutzen. Die ersten Shows finden in Europa statt, der Stuhl geht über den Ozean. 

Noch mehr Hals und Beinbruch?

5. Juni 2018, Göteborg: Die Foo Fighters sind zurück in Schweden, zurück im Ullevi-Stadion, und so manche Fans haben bei Konzertbeginn ein Déjà-vu. Als die Band das Intro spielt, sieht man Frontmann Grohl noch nicht. Dann ist er da, rennt über die Bühne, begrüßt das Publikum und… fällt! Nicht schon wieder! 

Aber da stürzt nicht Dave Grohl, sondern ein Stunt-Double. Der echte Dave steht kurz danach auf der Bühne und startet das Konzert. Nicht schlecht, dieser Scherz – den es so ähnlich übrigens schon einmal gab: Während der Load-Tour in den Neunziger Jahren lassen Metallica jeden Abend einen Roadie brennend vom Bühnendach fallen, alles Teil der Show und wohl gedacht als Erinnerung an den Unfall in Montreal 1992, als James Hetfield während eines Konzerts in eine Feuerfontäne gerät. Auch Hetfield spielt die Tour weiter, statt mit Gipsbein mit schweren Verbrennungen am Arm. Ohne Gitarre, aber auch ohne Thron. 

Zeitsprung: Am 7.7.2000 spielen Metallica ohne James Hetfield. Also müssen andere singen.

Latest Music News

Don't Miss