Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 20.4.1959 erscheint „Puppy Love“ von der 13-jährigen Dolly Parton.

Published on

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 20.4.1959.

von Christof Leim und Timon Menge

Heute gehört Dolly Parton zu den größten Countrystars der Welt, doch auch globale Berühmtheiten fangen einmal klein an. Parton sogar im wahrsten Sinne des Wortes: Mit 13 Jahren veröffentlicht sie ihre erste Single Puppy Love. Und das kommt so…


Hört hier in die größten Hits von Dolly Parton rein:

Klickt auf „Listen“ für das gesamte Album.

Als Dolly Parton am 19. Januar 1946 am Little Pigeon River in Tennessee zur Welt kommt, kann noch kein Mensch ahnen, dass sie sich einmal zur größten Countrysängerin aller Zeiten entwickeln wird. Sie wächst an der Seite von elf Geschwistern auf, ihre Eltern Avie Lee Caroline und Robert Lee Parton Sr. sorgen liebevoll für den Nachwuchs.

Robert Lee arbeitet zunächst als so genannter Sharecropper, bewirtschaftet also gegen einen Teil der Ernte das Land eines Anderen. Erst später baut er sich eine eigene Farm auf. Weil das Einkommen manchmal trotzdem nicht reicht, nimmt er zusätzlich Nebenjobs an, um die Familie am Rande der Armut durchzubringen. Obwohl Dollys Vater weder lesen noch schreiben kann, erzählt sie in späteren Interviews, er sei einer der cleversten Menschen gewesen, den sie je kennengelernt habe. Mutter Avie Lee kümmert sich indes um die Kinder und den Haushalt. Obwohl es ihr gesundheitlich oft schlecht geht, legt sie großen Wert auf die musikalische Erziehung und singt ihnen regelmäßig Lieder vor. Ihr Vater, also Dollys Großvater, arbeitet als Pfarrer, sodass der Parton-Nachwuchs regelmäßig in die Kirche geht. Immer wieder stellt Dolly klar, dass sie ihren Geschäftssinn von ihrem Vater habe und die Begeisterung für Musik von ihrer Familie mütterlicherseits.

Legt den Grundstein für ihre jahrzehntelange Karriere bereits im Alter von 13 Jahren: Dolly Parton

Noch während Dollys Kindheit zieht die Familie in den Ort Locust Ridge um, wo das junge Mädchen bereits im Alter von sechs Jahren in der Kirche auftritt und singt. Ein Jahr später bringt sie sich das Gitarrespielen bei und zwar auf einem Instrument, das die Familie selbst gebaut hat. Mit acht erhält sie von ihrem Onkel eine richtige Gitarre — und schlägt von da an den Weg Richtung Countrystar ein.

Schon im Kindesalter verlässt sie die Kirchenbühne, spielt im Radio und im Lokalfernsehen von Ost-Tennessee. Im Alter von zehn Jahren tritt sie in der Cas Walker Show auf. Der große Startschuss folgt drei Jahre später: Mit zarten 13 Jahren nimmt Parton ihren ersten Song Puppy Love auf, den sie gemeinsam mit ihrem Onkel Bill Owens schreibt. Die Single erscheint am 20. April 1954 über ein kleines Label aus Louisiana und sorgt dafür, dass sie bei der legendären Konzertreihe Grand Ole Opry in Nashville auftreten kann. Dort lernt sie niemand geringeren als Johnny Cash kennen, der die kleine Dolly dazu ermutigt, ihren Instinkten zu folgen.



Nach ihrem High-School-Abschluss im Jahr 1964 zieht Parton in die Country-Metropole Nashville, um ihre Karriere weiter nach vorn zu treiben. Schon kurz nach ihrer Ankunft unterschreibt sie einen Plattenvertrag, gemeinsam mit ihrem Onkel Bill komponiert sie zahlreiche Hitsingles, die anschließend von Szenegrößen wie Hank Williams Jr. gecovert werden. In den Jahrzehnten danach geht es für sie steil aufwärts, doch wie genau es dazu kam, erzählen wir ein anderes Mal. Los ging es jedenfalls mit einer kleinen Single namens Puppy Love

Die große Dame des Country heute – Pic: Sony Music/Dolly Parton Entertainment


Das könnte euch auch gefallen:

Zeitsprung: Am 14. April 1999 wird Countrystar Tammy Wynette exhumiert.

Echo In The Canyon: Musik-Doku feiert die mythische Folk-Rock-Szene in Los Angeles

Pablo Dylan: Der Enkel von Bob Dylan will jetzt als Folk-Rocker die Welt erobern

Latest Music News

Don't Miss