10 wirklich gute Weihnachtssongs, die nicht nerven

December 7, 2017
in Category: Popkultur



10 wirklich gute Weihnachtssongs, die nicht nerven

10 wirklich gute Weihnachtssongs, die nicht nerven

Na, schon wieder die Nase voll von Last Christmas? Nicht nur bei diesem Weihnachts-Evergreen scheiden sich die Geister. Weihnachten, das kann eine musikalische Tortur sein – auf dem Weihnachtsmarkt, im Einkaufszentrum und überall, wo jemand Oh du Fröhliche auf der Blockflöte quietscht. Aber das muss nicht sein, es gibt auch Lichtblicke. Hier sind zehn Weihnachtssongs, die man mit gutem Gewissen in einer stillen Nacht auflegen kann.


Hör dir hier unsere 10 guten Weihnachtssongs als Playlist an und lies weiter:


1. The Smashing Pumpkins – Christmastime

Ja, die Smashing Pumpkins haben Ende der 1990er-Jahre einen Weihnachtssong aufgenommen, sogar einen mit außergewöhnlich kitschigem Text. Aber an Weihnachten darf man das ruhig mal sein. Billy Corgans Stimme ist sowieso wie gemacht für solche emotionalen Momente, und Christmastime reiht sich nahtlos zwischen Disarm und den anderen großen Balladen seiner Band ein. Tolle Musik, gegen die nicht mal die Oma protestieren würde, jede Wette.


2. The Killers – Don’t Shoot Me Santa

Die Killers haben vor einiger Zeit eine schöne Tradition begonnen: Jedes Jahr schrieben sie eine neuen Weihnachtssong, dessen Einnahmen komplett an Bonos AIDS-Stiftung RED flossen. Im letzten Jahr waren schon zehn davon zusammen gekommen, also sammelten sie alle auf einem Album namens Don’t Waste Your Wishes. Diese Platte sollte man sich auf jeden Fall für die Feiertage vormerken, denn Songs wie Don’t Shoot Me Santa sind nicht nur witzig, sondern die willkommene Abwechslung zum üblichen Festtagsgedudel.


3. Ramones – Merry Christmas (I Don’t Want To Fight Tonight)

Heute ist Weihnachten, lass uns ausnahmsweise mal nicht streiten! Kommt euch auch bekannt vor, oder? Joey Ramone war sicherlich nicht der umgänglichste Partner, den man sich vorstellen kann. Man erzählt sich, dass er damals wohl irgendetwas ausgefressen hatte und diesen Weihnachtssong seiner Freundin widmete, sozusagen als Entschuldigung. Hoffentlich hat sie sich darüber genau so gefreut, wie wir das heute noch tun. Guter Festtags-Punk, was will man mehr?


4. Run-DMC – Christmas In Hollis

Hip-Hop und Weihnachtslieder gehen ähnlich schwierig zusammen, aber Run-DMC haben es 1987 hinbekommen. Mit einem Haufen weihnachtlicher Samples erzählt die Crew, wie sie in ihrer Hood in Queens, New York die Feiertage begehen. Alles ganz normal: Mutti kocht schön auf, die Jungs bringen die Weihnachtsbeleuchtung an, und allen geht es gut: „Chillin’ and coolin’ just like a snowman!“


5. Paul McCartney – Wonderful Christmastime

Ohne ein paar Klassiker geht es aber trotzdem nicht, sind wir uns da einig? Auch wenn Paul McCartneys Song zu den meistgespielten Weihnachtshits überhaupt zählt, freuen wir uns immer wieder, wenn die Glöckchen klingen und die Synthesizer fiepsen. Paul nahm den Song auf, als er gerade an seinem sehr elektronischen Album McCartney II (1980) arbeitete, und das hört man Wonderful Christmastime deutlich an. Gerade diese ungewöhnlichen Sounds machen die Nummer wohl auch so zeitlos.


6. The Ronettes – Sleigh Ride

Weil’s so schön ist, noch ein Klassiker! Denn auch diese Nummer hat musikalisches Gewicht: Produziert wurde dieser Weihnachtsstandard von keinem geringeren als Phil Spector, dem Erfinder der berühmten „Wall Of Sound“. Wenn man genau hinhört, dann merkt man sofort, wie viel hier im Hintergrund passiert, wie ausgefuchst alle Elemente ineinandergreifen. Man kann aber auch einfach die zuckersüße Melodie genießen und einen passablen Weihnachtstwist hinlegen, ring-a-ling-a-ling, ding-dong-ding!


7. Chuck Berry – Run Rudolph Run

Kommt euch der hier bekannt vor? Im Prinzip ist Chuck Berrys Weihnachtssong eine Adaption von Johnny Be Good, umgedichtet auf das berühmte Rentier mit der roten Nase. Wenn es am Weihnachtsabend also ein bisschen später wird und der Eierlikör in Strömen fließt, kann man damit die Tanzfläche eröffnen. Damit es nicht zu besinnlich wird.


8. Johnny Cash – Christmas As I Knew It

Aber besinnlich können wir auch. Johnny Cash hat so einige Weihnachtslieder geschrieben und aufgenommen. In Christmas As I Knew It erzählt er zu ruhiger Gitarrenbegleitung von einem Weihnachtsabend in seiner Kindheit. Es war eine Zeit, in der seine Familie nicht viel besaß, die Baumwollernte schlecht ausfiel und für Geschenke nicht viel übrig war. Es ist die alte Lehre, auf die man sich immer wieder besinnen sollte: Wenn man gesund ist, genug zu essen hat und im Kreise seiner Liebsten ist, dann ist es ein perfektes Weihnachten, überall.


9. Queen – Thank God It’s Christmas

Natürlich haben wir auch den Queen-Klassiker auf unserer Liste. Freddie und Co. meistern den schmalen Grat zwischen Kitsch und Besinnlichkeit hervorragend, wer hätte das bezweifelt? Wer sonst außer Freddie Mercury könnte außerdem in einem Weihnachtslied so leidenschaftlich und laut Zeilen wie „Thank God It’s Christmas“ intonieren?


10. John Lennon & Yoko Ono – Happy Xmas (War Is Over)

Weihnachtshymne und Anti-Kriegs-Song in einem? Das bekommen nur John und Yoko so gut hin. 1971 war der Krieg in Vietnam immer noch nicht vorbei, doch die beiden sangen unbeirrt für den Frieden. Vermutlich war der Song nicht so sehr als kuscheliger Festtagsklassiker geplant, sondern eben als ein typisch Lennon’sches Protestlied verpackt in ruhigen Klängen. Doch mittlerweile gehört Happy Xmas so sehr zum Weihnachtsfest wie Last Christmas und Jingle Bells. Es ist schließlich auch ein wunderschöner Song. Es gibt sie also: die festliche Musik, bei der man nicht sofort den Weihnachtsbaum anzünden und aus dem Fenster springen will. In diesem Sinne, frohes Fest und viel Glück!


Das könnte dir auch gefallen:

Let’s swing it – Wieso an Weihnachten alle Swing hören



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

2 comments

  1. Ulrich Klahr
    Reply

    Setzen 6….Leider kennt ihr die wirklich schönen Weihnachtslieder überhaupt nicht: How many Kings von Downhere oder In the bleak Midwinter von Robin Gibbon.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *