Join us

News

Sharon Osbourne verrät, wer die Rechte am Namen Black Sabbath hat

Published on

Black Sabbath

Die Rechte am Bandnamen sind bei großen Gruppen ja immer so eine Sache. Im Fall Black Sabbath scheinen die Besitzverhältnisse völlig klar zu sein. Zumindest hat Ozzy Osbournes Frau Sharon dies nun im Interview mit Ex-Jackass-Star Steve-O durchblicken lassen.

von Timon Menge

Hier könnt ihr euch 13 anhören:

Der Name Black Sabbath steht für so vieles: für die Ursprünge des Heavy Metal, für eine jahrzehntelange Karriere und für die Exzesse von Frontmann Ozzy Osbourne. Doch wer hat eigentlich die Rechte an der dazugehörigen eingetragenen Marke? Sharon Osbourne verrät es uns.

Zugegeben, eine wirkliche Überraschung stellt die Verteilung der Namensrechte nicht dar. Im Podcast Wild Ride, gehostet von Ex-Jackass-Star Steve-O, sorgt Ozzys Frau und Managerin Sharon nun dennoch für Gewissheit. Der Auslöser: Gastgeber Steve-O möchte alles ganz genau wissen.

Alle außer Ozzy bloß Angestellte?

Zunächst lässt sich der US-Amerikaner in seiner Sendung über den Einfluss von Black Sabbath auf den Metal aus, bevor er schließlich bei dem Zeitpunkt nach Ozzys Solokarriere landet. Wohl wissend, dass sich Sharon um die geschäftlichen Belange des „Prince Of Darkness“ kümmert, horcht er sie aus.

„Was ich mich frage…“, steigt er ein, „Denn immerhin bist du die gerissene Geschäftsfrau hinter dem Ozzy-Imperium… Wenn sich Black Sabbath jetzt noch einmal für eine Reunion zusammentun, läuft das nach euren Bedingungen. Und alle anderen werden bloß sowas wie Angestellte der Band sein. Ist das ungefähr richtig?“

Das klassische Line-Up von Black Sabbath kennen wir natürlich alle, das lernt man ja zum Glück schon in der Grundschule: Ozzy Osbourne singt, Tony Iommi spielt Gitarre, Geezer Butler spielt Bass und Bill Ward trommelt. Auf der geschäftlichen Seite handelt es sich bei Black Sabbath allerdings eher um ein Duo, wie Sharon einräumt.

Arbeitgeber Black Sabbath

„Ja, das stimmt ungefähr“, antwortet sie. „Aber der Name gehört Ozzy und Tony. Geezer und Bill haben keine Rechte daran. Ozzy und Tony sind Partner, also hast du Recht: Ozzy und Tony sind gleichberechtigt. Und die anderen spielen zurzeit nach dem Pay-To-Play-Prinzip mit.“

Ob es noch einmal zu einer Reunion des klassischen Line-ups kommen wird, kann niemand sagen. Ihre letzten Auftritte und ihr offizielles Abschiedskonzert in Birmingham haben Black Sabbath ohne Schlagzeuger Bill Ward absolviert. Der wiederum hat erst kürzlich Interesse an einer Wiedervereinigung geäußert…

1970: Deep Purple, Led Zeppelin und Black Sabbath läuten das Mutterjahr des Hard Rock ein

Latest Music News

Don't Miss