Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 31.5.2005 war’s das mit „Strawberry Fields Forever“.

Published on

Strawberry Field
Für immer: Das alte Gebäude auf dem Gelände der Heilsarmee. Foto: Christopher Furlong/Getty Images

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 31.5.2005.

von Victoria Schaffrath und Christof Leim

Eigentlich verewigen die Beatles das Waisenhaus „Strawberry Field“ in ihrem Hit Strawberry Fields Forever, doch die Heilsarmee hat andere Pläne: Am 31. Mai 2005 schließt sie den Kinderhort, weil er nicht mehr benötigt wird. Schauen wir uns die Geschichte des historischen Anwesens sowie seine Bedeutung für Autor John Lennon und die Musikgeschichte an.

Hört euch hier Strawberry Fields Forever an, das anfangs nur als Single erschien:

„Nothing to get hung about“: Dass man sich nicht aufregen muss, dürften Beatles-Fans im Januar 2005 anders sehen. John Lennons prophetisches Strawberry Fields Forever entpuppt sich nämlich als Irrglaube, und mit „forever“ ist Schluss. Die Heilsarmee verkündet, das dem Song zugrunde liegende Waisenhaus zu schließen.

Blaskapelle & Gartenpartys

Lennon, der nur fünf Gehminuten von dem viktorianischen Anwesen entfernt aufwächst, verbringt in seiner Kindheit zahlreiche Sommernachmittage und -feste im Park der Einrichtung. Seine Tante Mimi Smith erinnert sich später: „Irgendetwas an diesem Ort faszinierte John. Sobald er die Blaskapelle der Heilsarmee auf den Gartenpartys spielen hörte, zerrte er mich hin.“

Ob der Junge eine Verbindung zu den Waisenkindern spürt, da seine Eltern zu diesem Zeitpunkt nicht aktiv an seinem Leben teilnehmen können? Als er 1966 beginnt, an dem Lied zu schreiben, kommen die Beatles gerade von einer von Kontroversen geplagten Tour; während der Dreharbeiten zu How I Won The War fühlt er sich in Spanien zudem von seinen Kollegen abgekapselt. Die ein oder andere Ladung LSD tut ihr Übriges. So schleicht sich neben den deutlich psychedelischen Zwischentönen auch eine gehörige Portion Nostalgie in das Material, das an die trotz allem wohligen Kindheitserinnerungen anknüpft.

Es entsteht eines der komplexesten Werke der Beatles, das Paul McCartney nicht nur zu Penny Lane inspiriert, sondern auch einen wichtigen Beitrag zur aufkeimenden Psychedelic-Bewegung leistet. Das Begleitfilmchen setzt nebenbei Maßstäbe für moderne Musikvideos. Lennon bedenkt das historische Besitztum sogar in seinem Testament, und der Geldsegen kommt keine Minute zu spät: Das Haus, das erstmals 1870 in Dokumenten erwähnt wird, gehört seit 1934 der britischen Heilsarmee und befindet sich in einem alles andere als guten Zustand.

Kindheitserinnerungen & LSD

Schon 1973, etwa sechs Jahre nach Veröffentlichung des Songs, beginnt das Gebäude an der Beaconsfield Road zu verfallen. 1979 stellt Lennon erste Mittel für den Bau eines neuen Flügels zur Verfügung, und seine Witwe Yoko Ono legt 1984 noch einmal mit üppigen 50.000 Pfund nach. Zum Datum, das den 60. Geburtstag des Songwriting-Giganten markiert hätte, eröffnet man im Oktober 2000 auf dem Gelände einen Spielplatz in seinem Namen.

Parallel entwickelt sich ein gewisses Paar rot lackierter Torflügel zur Beatles-Pilgerstätte. Den früheren Zugang zu den „Fields“ verwendet man seit Renovierungsarbeiten in den Siebzigern nicht mehr; Fans beginnen daraufhin, die umliegenden Mauern mit Graffiti rund um die „Fab Four“ zu verzieren. Neben der Penny Lane und dem Cavern Club zählt das pittoreske Tor zu den beliebtesten touristischen Zielen in Liverpool. So beliebt, dass die Metalltüren 2000 gar entwendet werden. Glücklicherweise gibt der nichts ahnende Käufer sie freiwillig heraus, dennoch ersetzt man sie 2011 mit Repliken.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

🍓strawberry fields!🍓 since you were all so kind to my cartoon Paul the other day, I decided to draw the rest of the Beatles that way! I’ve had this idea in my head for a few weeks and it was good to get it out finally. I guess you could say it’s dedicated to the fact that in 2 months time I would have been seeing Paul McCartney live, if coronavirus hadn’t come along. I had a lot of fun doing this, working so loose and actually having the confidence to share something that isn’t super detailed feels good. I’m doing more ! Also thank you always for the kind words and support ♥️🍓 #digitalillustration #ipadpro #procreate #thebeatles #thebeatlesfanart #strawberryfields

Ein Beitrag geteilt von ✨🌻🍓sonny🍓🌻✨ (@sonnydraws) am


Fan-Monument & Lehrstätte

Doch aufgrund von Veränderungen im britischen Sozialsystem bringt man über die Jahre immer weniger Kinder an der legendären Adresse unter, sodass im Januar 2005 die Schließung verkündet wird. Am 31. Mai fallen die Tore ein letztes Mal hinter den Schutzbedürftigen ins Schloss. Für alle „Beatle-Maniacs“ bringt die Entwicklung jedoch etwas Gutes mit sich: 2019 gewährt die Institution erstmals der Öffentlichkeit Zutritt. Heute dient das Gelände als Besuchsort und Lehrstätte für Menschen mit Lernbehinderungen, außerdem werden spirituelle Seminare abgehalten. Irgendwie bleiben sie also doch „forever“, die Strawberry Fields.

Beatles: Strawberry Field in Liverpool ab sofort öffentlich zugänglich

Latest Music News

Don't Miss