5 Wahrheiten über Iron Maiden

April 24, 2018
in Category: Popkultur



5 Wahrheiten über Iron Maiden

5 Wahrheiten über Iron Maiden

Für alle Insider, jahrzehntelangen Fans, Neugierigen und Einsteiger: Hier nehmen wir uns mal ein paar Minuten Zeit und präsentieren euch 5 Geschichten, Anekdoten oder Fun Facts zu einem Genre, einer Band oder einem/r Künstler/in. Einfach, weil das Leben witzigere, unglaublichere und interessantere Geschichten schreibt, als jeder Autor jemals könnte.

Vor mehr als 40 Jahren gegründet, gelten Iron Maiden seit jeher als Pioniere des Heavy Metal. Die Band aus Großbritannien prägten das Genre mit ihren mehrstimmigen Gitarrensoli genauso wie durch ihre kultigen Artworks, auf denen seit dem Debüt Killers das Zombiemaskottchen Eddie zu sehen war. Mehr als 80 Millionen verkaufte Alben sprechen eine mehr als deutliche Sprache. Dass Iron Maiden auch darüberhinaus in die Geschichte eingegangen sind, beweisen unsere fünf Wahrheiten über die Band.


1. Ein eigenes Bier

Wenn die Fans vor der Bühne den Gerstensaft in Litern schlürfen, liegt es eigentlich nur nahe, dass man als Band auch sein eigenes Bier braut - dachten sich auch Iron Maiden und brachten mit Trooper ihr eigenes Englisch Bitter heraus.


2. Die Ed Force One

Die meisten Bands sind überglücklich, wenn sie einen engen Neunsitzer und ranzige Clubshows gegen Fahrten im Nightliner und Hallentouren eintauschen. Nicht so Iron Maiden. Die Band flog sich, ihre Entourage und die tonnenschwere Bühnentechnik stets durch die ganze Welt – und zwar mit der Ed Force One, einen 747-700 Jumbojet, gesteuert von Bruce Dickinson höchstpersönlich.


3. Videospiele

Im Zuge der Veröffentlichung ihrer Best-of-Compilation veröffentlichen Iron Maiden gleich noch das Videospiel Ed Hunter, ein Arcade-Shooter in dem man sich mit dem Bandmaskottchen Eddie durch apokalyptische Landschaften im Stile Album-Artworks von Iron Maiden kämpfen konnte. Zeitgleich zum Erscheinen der Single Speed of Light veröffentlichte die Band wenig später erneut ein gleichnamiges Videospiel in dem Eddie eine gefangen genommene Dame aus den Klauen eines Bösewichtes befreien musste.


4. Fechten

Bruce Dickinson kann nicht nur Flugzeuge fliegen, sondern ist darüberhinaus auch noch ein begnadetet Fechter. Nach dem ersten Training zu Schulzeiten, setzte sich Dickinson in Turnieren immer wieder durch und schaffte es im Alter von 23 bis auf den 7. Rang der Landesliste, um sich sich danach vornehmlich der Musik zu widmen.


5. Fehler passieren

Der Song Gangland entstand gegen Ende der Aufnahmen zu The Numer of the Beast. Da er in letzter Sekunde noch auf die Platte rutschte, schlich sich ein kleiner Fehler ein: Nach einem kurzen Gitarrensolo von Adrian Smith sollte ein Solo von Dave Murray folgen (ab Minute 2:52). Dies wurde aber schlichtweg vergessen und konnte später beim Abmischen nicht mehr korrigiert werden.


 Das könnte dir auch gefallen:

Scream For Me Sarajevo: Wie Bruce Dickinson inmitten des Bosnienkriegs auftrat

Die musikalische DNA von Iron Maiden

Zeitsprung: Am 11.4.1988 erscheint „Seventh Son Of A Seventh Son“ von Iron Maiden



Follow us on Twitter for music news, great features, uRadio podcasts, the best audio playlists and our legendary big prize music competitions...

uDiscover luxury audio store

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *