------------

Platten

10 Songs, die die Rockmusik verändert haben – Teil 1

Published on

Manche Songs sind wichtiger als andere. Sie haben die Grenzen des Machbaren und Vorstellbaren im Rock verschoben. Das müssen nicht immer die großen Hits sein, die Verkaufsschlager und die Nummern, die jede*r kennt. Manchmal verstecken sich diese Songs zwischen den Rillen. Manchmal sind sie aber auch unvergessen. Wir haben uns auf die Suche nach diesen Songs gemacht, die die Rockmusik in ihren ersten Jahren entscheidend beeinflusst haben.

Höre dir hier die 10 Songs, die die Rockmusik verändert haben an:

1. Little Richard – Tutti Frutti

Man kann sich gut vorstellen, welche Schockwellen dieser Song im Jahr 1955 ausgelöst hat. Zusammen mit Fats Domino, Ray Charles und Chuck Berry brachte Little Richard den frisch geborenen Rock’n’Roll in die Charts. Songs wie Tutti Frutti gehören zu den wichtigsten Grundbausteinen der Rockmusik. Und der extravagante, unverhohlen queere Little Richard Penniman aus New Orleans bot die Blaupause eines wilden Frontmanns.

 2. The Beatles – A Hard Day’s Night

Ein extrem einfacher, extrem wirkungsvoller Rocksong. Das waren die Beatles auf dem Höhepunkt der sogenannten Beatlemania. Songs wie dieser machten sie zur größten Band aller Zeiten, bis heute. Über die zahllosen Aspekte ihres Einflusses wurden zahllose Bücher geschrieben. Wir wollen hier nur festhalten: Wenige Bands haben so viele prägnante Songs wie A Hard Day’s Night geschrieben. Am Ende will jede*r Künstler*in bis heute nichts anderes als das.

 3. Bob Dylan – Like A Rolling Stone

Als Dylan auf dem Newport Folk Festival 1965 seine Gitarre in den Verstärker steckte, witterte das Publikum verrat. Doch als kurze Zeit später Highway 61 Revisited erschien, lagen sie ihm alle wieder zu Füßen. Dylan stieß neue Türen auf, indem er vom akustischen Folker zum elektrischen Rocker wurde, beziehungsweise die beiden Felder füreinander öffnete. Mit Songs wie Like A Rolling Stone definierte Dylan, was Folk Rock sein kann.

 4. The Who – My Generation

Das Debütalbum von The Who: der Soundtrack der Mod-Bewegung, der wilde Aufschrei der britischen Jugend. My Generation ist juveniler Revoluzzer-Rock vom Feinsten und hat ein paar Parolen für die Ewigkeit geliefert: „I hope I die before I get old“ ist so etwas wie die Grundidee von Rock. Leider haben das schon viel zu viele zu wörtlich genommen.

5. Frank Zappa & The Mothers of Invention – Who Are The Brain Police?

Freak Out! hieß das 1966er-Debütalbum von Frank Zappa, das Songs wie diesen im Gepäck hatten. Die Rockmusik war noch nicht einmal richtig entstanden, da begann dieser Hippie-Freak von der Westküste schon damit, sie nach allen Regeln der Kunst zu dekonstruieren und auseinanderzunehmen. Zappa collagierte und zitierte von Psychedelic bis Bubblegum-Pop alle Stile auf einmal und legte mit seinem irren Avant-Rock den Grundstein für Noise-, Progressive, Art- und sogar Punkrock. Ein wahnsinniger Visionär.

6. The Monks –  I Hate You

Das britische Musikmagazin The Wire kompilierte vor einiger Zeit eine Liste mit dem genialen Titel „100 records that set the world on fire (while nobody was listening)“. Hier geht es ja eigentlich um Songs, die tatsächlich was bewegt haben, weil sie auch von vielen Menschen gehört wurden. Aber einer muss sein: The Monks, eine Mitte der 60er in Deutschland aktive Band bestehend aus amerikanischen Ex-GIs, hätte die Rockmusik revolutioniert, wenn sie denn bekannt genug gewesen wäre. Zumindest im Rückblick sieht man ihre Bedeutung: Das, was sie auf Songs wie I Hate You abliefern, ist Proto-Punk im Beatmusik-Mantel und völlig ihrer Zeit voraus.

7. Pink Floyd – Interstellar Overdrive

Pink Floyds Debütalbum The Piper At The Gates Of Dawn (1967) ist für viele die ultimative Psychedelic-Platte der 60er. Der zehnminütige Irrgarten inklusive Raketenflug Interstellar Overdrive ist ein Lehrstück für experimentellen Rock und eine Art Rohmaterial, aus dem Pink Floyd und andere später ihre progressiven Konzeptalben zimmerten.

8. The Velvet Underground – Sister Ray

Ja, doch: Auf dem Bananen-Album sind definitiv die allerschönsten Songs, die es von Velvet Underground gibt. Aber in anderen Momenten waren sie einen Tick revolutionärer, zum Beispiel auf White Light/White Heat (1967), auf dem vor allem das 17-minütige Noise-Rock-Epos Sister Ray heraussticht. Übersteuert, überdosiert, überlang. Lou Reed, John Cale, Moe Tucker und Sterlin Morrison erreichten hier die damaligen Grenzen des guten Geschmacks – und gaben vielen neuen Generationen einen ganz neuen Geschmacks-Kompass mit auf den Weg.

9. The Jimi Hendrix Experience – Purple Haze

Man muss nicht mal selbst Gitarre spielen, um zu verstehen, wie wichtig Jimi Hendrix für die gesamte Zunft und damit auch die Rockmusik war. Bis heute wird von seiner begnadeten Technik geschwärmt, seiner Kontrolle, seiner Mischung von Blues, Funk und Psychedelia. Ein Schwarzer Musiker wurde zum unbestrittenen Herrscher einer sonst von Weißen dominierten Musikwelt. Das inspiriert noch heute. Wir machen es kurz: Purple Haze ist einer der wichtigsten und einflussreichsten Rocksongs aller Zeiten.

10. MC5 – Kick Out The Jams

Die wohl wildeste Band ever aus Detroit hatte nicht sehr viel Glück und nur bescheidenen Erfolg mit ihrem Debütalbum im Jahr 1969. Es hagelte Skandale, Verrisse und schlechte Publicity. Erst im Nachhinein verstand die Welt, dass diese rohe Energie hier etwas ganz besonderes war – eine Urgewalt, für die viele damals einfach nicht bereit waren. Ohne MC5 hätte es die Stooges, die Ramones und viele andere frühe Punkbands nicht gegeben.

10 Songs, die die Rockmusik verändert haben – Teil 2

Platten

UB40: Neues Album „Unprecedented“ jetzt bei uns im Store

Published on

UB40

Am 17. Juni 2022 meldeten sich UB40 endlich mit ihrem neuen Album Unprecedented zurück. Entstanden ist das Album mit Ali Campbell und dem im letzten November verstorbenen Gründungsmitglied Astro. Die Doppel-Vinyl gibt es ab sofort bei uns im Store.

Hier könnt ihr Unprecedented hören:

Das Comeback von UB40 gelang nach Maß: Mit Unprecedented erschien kürzlich der Nachfolger des 2018 erschienenen Albums A Real Labour Of Love, das auf Platz zwei der UK-Charts landete. Entstanden ist es mit dem ehemaligen Mitglied Ali Campbell und Bandgründer Astro – und hat einen tragischen Hintergrund: Ursprünglich sollte das Album bereits im Jahr 2021 erscheinen, wurde aufgrund des Todes von Astro im November 2021 jedoch verschoben. Jetzt gibt es das Album endlich auch als Doppel-Vinyl.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

UB40 - Unprecedented
UB40
Unprecedented
Excl. Col. 2LP, Excl. Cassette, 2LP

HIER BESTELLEN


Aufgenommen wurde dieses Album sowohl in London als auch in Jamaika, und das mitten im Lockdown. Schon die Wahl der Aufnahmeorte steht für den Sound der Kultband: UB40 sorgten in den Achtzigern im Alleingang dafür, dass britischer Reggae auf die Karte der internationalen Popkultur gesetzt wurde. Das Album ist aber auch aus anderen Gründen besonders: Unprecedented ist eine Sammlung an Songs von Künstlern, die Ali und Astro seit vielen Jahren lieben und bewundern. Tracks von Steve Wonder und Kris Kristofferson reihen sich ein neben selbst geschriebenen Tracks, die von der Pandemie und dem gegenwärtigen Zustand des Vereinigten Königreichs inspiriert wurden.

Ein Album als Vermächtnis

Zudem sind es die letzten Aufnahmen, die Astro jemals getätigt hat. „Astros Tod war ein großer Schock, von dem ich mich noch immer nicht erholt habe“, so Ali Campbell. „Dieses Album ist deswegen noch viel besonderer als wir uns das zum Zeitpunkt der Aufnahmen je träumen ließen. Astro verschied nur zwei Wochen, nachdem wir den Mix abgeschlossen hatten. Mit diesem Album können wir seine Erinnerung lebendig halten.“ Mit Unprecedented gelingt UB40 ft Ali Campbell and Astro ein emotionales Werk und großer Wurf, ein Geschenk an ihre Fans wie auch ein großes Knallbonbon der Überraschungen. Ein Cover von Stay Another Day der Boyband East 17 hätte man von UB40 jetzt zumindest nicht unbedingt erwartet, oder?

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

10 Reggae-Songs, die man kennen muss

Continue Reading

Platten

Zum 40. Geburtstag: Das R.E.M.-Debüt „Chronic Town“ erscheint als Jubiläums-Neuauflage

Published on

R.E.M.

Auch schon wieder 40 Jahre ist es her, dass R.E.M. mit ihrer Debüt-EP Chronic Town auf sich aufmerksam machten. Zum runden Geburtstag erscheint das rare Kleinod am 19. August 2022 neu in verschiedenen Konfigurationen und kann bei uns im Shop vorbestellt werden.

von Björn Springorum

Hier könnt ihr Chronic Town hören:

Schon 1981 konnten R.E.M. mit der Single Radio Free Europe einen ersten kleinen Achtungserfolg einfahren. Natürlich war das erst der Anfang: Im Folgejahr schob die Band die EP Chronic Town nach, ein fünf Songs langer Beweis, dass die vorausgegangene Single keine Eintagsfliege war. Mit Songs wie Gardening At Night, Wolves, Lower oder 1,000,000 findet sich auf dieser Veröffentlichung manch späterer Setlist-Dauerbrenner bei ihren Konzerten, hineingeboren in eine Zeit, in der man für derlei Musik noch längst nicht bereit war – Alternative Rock per se gab es einfach noch nicht.

Blaupause für Indie Rock

40 Jahre später erscheint die EP erstmals als eigenständige CD, als Kassette und als Picture Disc mit ausführlichen Liner Notes von Produzent Mitch Easter, der die fünf Songs damals in den Drive-In Studios in North Carolina aufnahm. Erscheinen wird das Schmuckstück am 19. August 2022.


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

R.E.M. - Chronic Town EP (40th Anniversary)
R.E.M.
Chronic Town EP (40th Anniversary)
CD, Picture Disc

HIER BESTELLEN


Mit dieser EP leisteten R.E.M. dem Genre des College Rock Geburtshilfe und setzten einen anderen Sound auf die Radiolandkarte. Nach Punk und vor Grunge entstand im Herzen Amerikas ein neuer Stil, der schon bald die Welt erobern sollte. Diese fünf Songs hier sind der Anfang dieser Revolution – und der erste Meilenstein einer langen Reise. Günstig produziert, improvisiert, voller frischer Ideen und jugendlichem Überschwang… Chronic Town ist die „Blaupause für Indie Rock“, wie man sich längst einig ist.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

„Radio Free Europe“: Wie R.E.M. den Alternative Rock salonfähig machten

Continue Reading

Platten

Megadeth kloppen krasse neue Single raus!

Published on

Megadeth
Titelfoto: Universal Music

Endlich sind die da, die Infos zum kommenden Megadeth-Brecher The Sick, The Dying… And The Dead! Die brandneue Single We’ll Be Back gibt’s ab sofort hier bei uns auf die Ohren, zudem läuft bereits der offizielle Vorverkauf!

von Björn Springorum

Seit Wochen sind die Thrash-Metal-Titanen Megadeth auf den großen Bühnen der USA unterwegs, um sich für den Release ihres mit riesiger Spannung erwarteten 16. Studioalbums The Sick, The Dying… And The Dead! warmzumachen. Jetzt hat Dave Mustaine endlich jede Menge Details rund um das neue Album verraten, das Cover-Artwork gezeigt – und den ersten Song von den Ketten gelassen. Hört den stürmischen Tardemark-Song We’ll Be Back inklusive aufwändigem Videoclip direkt hier bei uns:

Erscheinen wird der neue Brecher nun offiziell am 2. September 2022 in zahlreichen Konfigurationen. Ob Vinyl, CD, Kassette, digital oder als limitierte Deluxe Edition auf Doppel-LP mit Gatefold und einer 7-Inch als Bonus… die Vorbestellungen laufen auch bei uns ab sofort:


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Megadeth - The Sick, The Dying... and The Dead!
Megadeth
The Sick, The Dying… and The Dead!
2LP, 2LP + 7”, CD, Casette,

HIER BESTELLEN


Schon das wilde, ikonische We’ll Be Back macht deutlich, wohin die Reise auf The Sick, The Dying… And The Dead! geht: Begleitet von einem epischen Action-Kurzfilm gibt es hier feinsten Thrash mit moderner Legierung und apokalyptischer Grundstimmung. Aufgenommen in Dave Mustaines Studio in Nashville, sind auf der Platte neben Mustaine Gitarrist Kiko Loureiro, Schlagzeuger Dirk Verbeuren und Basser James LoMenzo zu hören. „Erstmals seit langer Zeit fügt sich auf einem Album alles genau so zusammen wie wir es wollten“, so der Bandleader. „Ich kann nicht erwarten, bis die Öffentlichkeit dieses Album in den Händen hält.“

Schon jetzt können wir uns auf furiose Härte in Night Stalkers (mit Ice-T!) oder auf epische Momente in Soldier On! Freuen, gekrönt vom Titeltrack, in dem Megadeth alle Register ziehen. Paar Wochen noch, dann hat das Warten ein Ende.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Zeitsprung: Am 31.8.1999 gehen Megadeth mit „Risk“ ein Risiko ein.

Continue Reading

Latest Music News

Top Stories

Don't Miss