Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 22.3.1978 erscheint der Film “The Rutles: All You Need Is Cash”.

Published on

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 22.3.1978.

von Christof Leim

Die Beatles sind eigentlich heilig, sollte man meinen, zumindest in England. Aber das hat Monty Python glücklicherweise noch nie davon abgehalten, etwas oder jemanden durch den Kakao zu ziehen. Deshalb erschafft Python-Mitglied Eric Idle mit dem Musiker Neil Innes die fiktive Band The Rutles und dreht den Pseudo-Dokumentarfilm The Rutles: All You Need Is Cash. Am 22. März 1978 wird Streifen im amerikanischen Fernsehen zum ersten Mal ausgestrahlt. Sämtliche Ähnlichkeiten zu den Beatles sind natürlich reiner Zufall.



Der Film zeichnet die Geschichte der Band The Rutles nach, die sich an Aufstieg und Fall der Beatles orientiert. Dabei wird das Vermächtnis der „Fab Four“ mit Schwung auf’s Korn genommen. Auch die Grundtypen und das Aussehen der vier Musiker dürften uns allen sehr bekannt vorkommen.



All You Need Is Cash zeigt, wie vier Jungs – Dirk McQuickly (gespielt von Idle), Ron Nasty (gespielt von Innes), Barry Wom und Stig O’Hara – eine „Rutlemania“ auslösen und sich gehörig zum Affen machen. Songs wie A Hard Day’s Rut, Ouch! und Get Up And Go werden zu Hits, die Band begibt sich auf Tragical History Tour und dreht sogar einen Zeichentrickfilm namens Yellow Submarine Sandwich.



Zwischendurch trifft der Lennon-esque Ron Nasty eine abgedrehte dunkelhaarige Künstlerin namens Chastity in einer Galerie, die sich als Tochter von Hitler vorstellt und in einer NS-Uniform rumläuft. Die beiden verkünden ihre Vermählung bei einer Pressekonferenz in einer Badewanne. Das sieht alles genauso bescheuert aus wie es sich anhört, also finden wir es großartig. Auch die Besetzung der weiteren Rollen kann sich sehen lassen, mit dabei sind John Belushi, Dan Aykroyd, Bill Murray, Michael Palin, Bianca Jagger, Mick Jagger, Paul Simon, Ronnie Wood und sogar George Harrison als Reporter.



Das Projekt nahm seine Anfang quasi nebenbei: Eric Idle führt in seiner Comedyserie Rutland Weekend Television einen Sketch namens A Hard Day’s Rut auf, für den Neil Innes den Song I Must Be In Love geschrieben hat. Weil die Nummer nicht wenig nach den Beatles klingt, liegt die Idee einer Parodieband nahe, die konsequenterweise The Rutles getauft wird. Als der Sketch dann in den USA in der legendären Sendung Saturday Night Live  läuft, bietet deren Chef Lorne Michaels an, ein TV-Special über die Rutles zu finanzieren. Innes schreibt deshalb innerhalb kürzester Zeit noch 20 weitere Songs im Stil der Beatles und versieht sie mit bescheuerten Titeln. Besondere Aufmerksamkeit wird dem Projekt zuteil, weil George Harrison höchstselbst es unterstützt.



Das Fernsehpublikum in den USA kann bei der Erstausstrahlung am 22. März 1978 auf ABC nicht viel mit The Rutles: All You Need Is Cash anfangen, in England läuft es besser, als die BBC den Streifen eine Woche später übernimmt. Die Beatles selbst reagieren unterschiedlich: Ringo Starr mag die lustigen Passagen, möchte aber nicht zu genau an das schmerzhafte Auseinanderbrechen seiner Band erinnert werden. John Lennon findet das Ganze so gut, dass er sich weigert, seine zur Ansicht und Freigabe erhaltene Kopie wieder rauszurücken. Paul McCartney schließlich lehnt einen Kommentar ab und soll – laut Eric Idle – bei einem Zusammentreffen durchaus „eisig“ gewesen sein.



Die Songs der Rutles, um die herum der Film aufgebaut ist, erscheinen als Soundtrack, der sogar für einen Grammy als „Best Comedy Recording“ nominiert wird. Später gehen die Rutles (minus Eric Idle) sogar auf Tour, veröffentlichen zwei Singles und 1996 ein ganzes Album namens Archaeology, eine Anspielung auf Anthology der Beatles. Den Film darf man durchaus als Kultklassiker bezeichnen, er gilt als Inspiration für eine weitere berühmte „Mockumentary“: This Is Spinal Tap. 2002 veröffentlichen die Macher eine Neuauflage der Geschichte in einem modernen Setting mit dem Titel The Rutles 2: Can’t Buy Me Lunch.



Das könnte dir auch gefallen:

5 Wahrheiten über The Beatles

Der historische Verriss: ‘Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band’ von The Beatles

10 Dinge, die ‘Sgt. Pepper’ von den Beatles möglich gemacht haben

Latest Music News

Don't Miss