Join us

Popkultur

Zeitsprung: Am 6.7.1925 kommt Rock’n’Roll-Katalysator Bill Haley zur Welt.

Published on

Foto: Michael Ochs Archives/Getty Images

Anekdoten, Jubiläen und wilde Geschichten: Was an diesem Tag in der Welt der Musik passiert ist, lest ihr täglich in unserem Zeitsprung. Heute: 6.7.1925.

von Timon Menge und Christof Leim

Bill Haley hat den Rock’n’Roll weder erfunden noch nennenswert künstlerisch weiterentwickelt, doch er hat dem Genre zu weltweiter Popularität verholfen. Mit Hits wie Rock Around The Clock und See You Later, Alligator konnte er mehrere Generationen begeistern und gehört zu denjenigen, die die Welle losgetreten haben. Heute hätte er Geburtstag gefeiert.

Hier könnt ihr die besten Songs von Bill Haley anhören:

Der erste Schrei von William John Clifton Haley ertönt am 6. Juli 1925 in Michigan. Als er vier Jahre alt ist, muss er sich einer Operation am Ohr unterziehen, wobei dem Arzt ein Fehler unterläuft. Der durchtrennt nämlich aus Versehen einen Sehnerv, und Haley erblindet auf dem linken Auge. Angeblich legt er sich später aus diesem Grund seine ikonische Schmalzlocke über dem rechten Auge zu: um die „gute Seite“ in Szene zu setzen.

Beeinflusst von seinen Eltern (Papa spielt Mandoline und Banjo, Mama kann Keyboard), bastelt sich Haley als Kind eine Gitarre aus einem Pappkarton. Seine Erziehungsberechtigten beweisen daraufhin guten Stil, kaufen ihm ein richtiges Instrument — und legen damit den Grundstein für eine Karriere auf dem Rock’n’Roll-Olymp. 

Wunderheiler und Jodelei

Auf der Bühne steht Haley schon mit 13 Jahren. Zwei Jahre später verlässt er sein Zuhause und begibt sich auf große Tour, ob allein, als Gastmusiker oder im Schlepptau eines „Wunderheilers“. Zunächst widmet er sich vor allem dem Country und jodelt sich als „Silver Yodeling Bill Haley“ durch die Vereinigten Staaten. Doch zu Beginn der Fünfziger entdeckt Haley seine große Liebe: Rock‘n‘Roll.

Gemeinsam mit seinen Comets landet er seinen ersten Hit Crazy Man, Crazy (1953), der es auf Platz 15 der Charts schafft. Nur ein Jahr später legt er den Song nach, den wir alle kennen: Rock Around The Clock. Dabei handelt es sich weder um das erste Stück des Genres noch um den ersten Hit des Rock ’n’ Roll, doch die Single katapultiert den neuen Musikstil mitten in den Mainstream und verschafft der Jugend einen Soundtrack.

Rock’n’Roll im Mainstream 

Den Grundstein dafür legen die schwarzen Pioniere des Genres, zum Beispiel Chuck Berry, Little Richard und Fats Domino sowie sämtliche Größen des Blues. Bill Haley sorgt allerdings dafür, dass die neumodische Krachmusik auch unter den weißen Musikfans Anerkennung findet und trägt damit zum Dialog bei. 

Mit Shake, Rattle And Roll (von Big Joe Turner) sowie See You Later, Alligator gelingen Haley noch weitere Megahits; mehr als 60 Millionen Platten verkauft er im Lauf seiner Karriere. Er kämpft allerdings auch immer wieder mit seinem größten Dämon: Alkohol. 1980 spielt er seine letzten Konzerte, anschließend wird bei ihm ein Hirntumor diagnostiziert. Mit dem Trinken kann er trotzdem nicht aufhören.

Das schreckliche Ende

Die letzten Monate seines Lebens gestalten sich dramatisch. So zieht er auf Wunsch seiner dritten Frau Martha ins Poolhaus, wo ihn die Abwärtsspirale so richtig erwischt. Er isst nur noch wenig, verschwindet teilweise tagelang und ruft Freunde an, die er mit verwirrten Monologen zutextet. Am 9. Februar 1981 stirbt er in seinem Haus in Texas — laut Todesurkunde aus natürlichen Gründen, möglicherweise einem Herzinfarkt. Er hinterlässt mindestens zehn Kinder.

Bis heute ist klar: Bill Haley zählt zu den wichtigsten Schlüsselfiguren des Rock’n’Roll. So hat er dafür gesorgt, dass Rockmusik mitten im Zentrum des Geschehens stattfinden konnte. Was daraus wurde, wissen wir: Erst kam Elvis Presley, dann die Beatles. Doch das sind wieder einmal ganz andere Geschichten.

Zeitsprung: Am 12.4.1954 nimmt Bill Haley „Rock Around The Clock“ auf.

Latest Music News

Don't Miss