Join us

Popkultur

God Gave Soul To You: So gut ist „Now And Then“ von Paul Stanley’s Soul Station

Published on

Paul Stanleys Soul Station

KISS-Frontmann Paul Stanley veröffentlicht unter dem Namen Paul Stanley’s Soul Station sein neues Soul-Soloalbum Now And Then. Wir haben reingehört.

von Markus Brandstetter

Hier könnt ihr Now And Then hören:

Schon klar, God Gave Rock’n’Roll To You. Aber den Soul, den hat uns der Allmächtige ja auch gegeben — und Detroit ist beileibe längst nicht nur eine Rock City. Sondern auch die Heimat von Motown Records und seinem unsterblichen Sound. Paul Stanley, hauptberuflich Sänger und Gitarrist bei KISS und aufgrund seiner ikonischen Schminke als „Starchild“ bekannt, hat sein Versprechen wahr gemacht und frönt auf seinem neuen Longplayer Now And Then seiner musikalischen Leidenschaft abseits des Rock’n’Roll: der Soul- und R&B-Musik und dem Motown-Kosmos.

Stanley über seine Leidenschaft für Soul

„Lange bevor ich jemals die großen britischen Bands hörte, wuchs ich mit Philly Soul, Motown und vielem mehr auf. Ich hatte das Glück, unter anderem Otis Redding und Solomon Burke zu erleben. Diese Musik und ihre Geschichten gaben mir Kraft und Hoffnung auch in schweren Tagen“, erzählt Stanley selbst über seine Leidenschaft. „Die großen Klassiker dieser Ära sind für die meisten eine magische Medizin, und ich fühlte mich zu dieser Ära zurückgezogen, weil ich glaube, dass wir sie alle gebrauchen können.“


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Paul Stanley
Paul Stanley’s Soul Station
Now And Then
Col. 2LP, 2LP

HIER BESTELLEN


Üppige Sounds, große Band

Dafür hat Stanley eine elfköpfige (und noch um Bläser und Streicher erweiterte) Band um sich versammelt, zu der unter anderem auch der aktuelle KISS-Schlagzeuger Eric Singer gehört. Soul Station heißt die Band, die Stanley mit einem Big-Band-Sound versorgt und die Stücke in üppige Arrangements mit Streichern und Bläsern bettet, über die Stanley dann den Crooner, den Schwerenöter, den Falsetto-Sänger gibt. Hier werden keine Raketen aus Gitarren und Bässen geschossen, die Dämonen müssen draußen bleiben – aber imposant ist das natürlich trotzdem alles. Stanley wäre wohl nicht Stanley, wenn dem nicht so wäre.

Songs von Al Green, The Temptations und Smokey Robinson

Für Now And Then hat sich Stanley eine Reihe von Soul-Klassikern ausgesucht. Etwa Could It Be I’m Falling In Love von The Spinners, das den Anfang macht. Oder Baby I Need Your Loving von The Four Tops, Just My Imagination von The Temptations, The Tracks Of My Tears von Smokey Robinson, genau wie den Al-Green-Klassiker Let’s Stay Together.

Aber Stanley und seine Soul Station covern nicht nur, sondern haben auch einige bemerkenswerte Stücke aus eigener Feder auf dem Longplayer untergebracht, die sich nahtlos in die Reihe der Soul-Stücke einreihen. Whenever You’re Ready (I’m Here) ist einer dieser Songs, der auch durchaus aus dem Motown-Kanon stammen hätte können. Dasselbe gilt für Save Me (From You), das beim Refrain mit seinen Bläsern und Chören so richtig aufgeht.

Mehr als nur ein Nebenhobby eines Rock-Superstars

Paul Stanley’s Soul Stations Now And Then ist viel mehr als ein als Nebenhobby eines Rock’n’Roll-Superstars, der mal Abwechslung von seiner Hauptband braucht. Man merkt Stanley die Leidenschaft und Kenntnis für Motown-Musik deutlich an – das zeigt sich in der Liebe zum Detail, zu großen Arrangements, in der Songauswahl, in der Produktion. Damit nicht genug: Stanleys Stimme, egal ob er croont, in der Kopfstimme singt oder seine Vocals in einen Chor eingebettet sind, passt, scheint wie gemacht zu sein für dieses Genre. Dass seine Stimme auch in einem Kontext außerhalb des regulären KISS-Kosmos funktionieren würde, ist keine Überraschung.

Now And Then ist eine imposante, abwechslungsreiche Platte, die großen Spaß macht. Stanley verneigt sich vor dem Motown-Sound, lässt alte Helden aufleben und sorgt mit seiner Soul Station für eine kurzweilige, bunte Soul-Party. Mit Pauken, Trompeten und Feuerwerken, imposant, aber eben ganz anders imposant als bei KISS. Gut vorstellbar, dass Stanley nach dem absehbaren Ende von KISS zum hauptberuflichen Soulsänger wird.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Motown: Die 15 wichtigsten Songs aus der legendären Hitfabrik

Latest Music News

Don't Miss