------------

Platten

10 Songs, die Heavy Metal definiert haben

Published on

Speed, Sludge, Death, Viking, Glam und so weiter und so fort. Es ist ganz schön unübersichtlich geworden in Metalhausen während der letzten Jahrzehnte. Aber wie klingt eigentlich echter, klassischer Heavy Metal? Wir haben da mal zehn wichtige Nummern rausgesucht.


Hört euch hier alle Songs an und lest weiter:


1. Black Sabbath – Iron Man (1970)

Dass Black Sabbath die Erfinder des Metal sind, brauchen wir nicht diskutieren, oder? Auf ihrem Debütalbum herrschten noch die Blues-Rock-Einflüsse vor, doch auf Paranoid entwickelten sie einen neuen, puren und harten Sound. Ozzys schrille Teufelsbeschwörungen und Tony Iommis sägende Riffs lieferten die Blaupause für alle späteren Heavy Metal-Bands und viele spätere Subgenres.


2. Rainbow – Man On The Silver Mountain (1975)

Deep Purple gehören definitiv auch zu den Vorreitern von Heavy Metal. Aber Rainbow, von Ritchie Blackmore als Nebenprojekt zusammen mit Ronnie James Dio gegründet, brachte den Sound des noch neuen Genres viel knackiger auf den Punkt. Man On The Silver Mountain ist die erste Single von Rainbow überhaupt – ein früher und manchmal vergessener Metal-Klassiker!


3. Judas Priest – Hell Bent For Leather (1978)

Diese Herren sollte man auf keinen Fall vergessen, wenn es um Metal-Legenden geht: Judas Priest aus England sind eine der größten Heavy-Metal-Bands aller Zeiten und eine der ersten, die den Stil in Perfektion umgesetzt haben, mit allem was dazu gehört. Lederklamotten und Höllenfeuer zum Beispiel.


4. AC/DC – Hells Bells (1980)

Hier ist die Grenze zwischen Hard Rock und Heavy Metal natürlich sehr fließend. Man kann auf jeden Fall sagen, dass AC/DC phasenweise zu den härtesten Hard-Rockern im Geschäft zählten. Ihr  Comeback-Album nach dem Tod von Sänger Bon Scott ist eine solche heavy Angelegenheit, und auch optisch und thematisch zieht die Platte Parallelen zum damaligen Metal-Mainstream. Am Ende zählt doch auch nur, wie heftig diese Nummer rockt.


5. Venom – To Hell And Back (1982)

Venom wollten eigentlich ganz klassischen Heavy Metal spielen, aber sie brachten neue Dinge ins Spiel: einen ungestümen, brutaleren Sound, ein ungewöhnliches Tempo und ein plakativ satanistisches Image. Damit inspirierten sie zahllose Bands und werden immer wieder als Pioniere in Sachen Speed-, Thrash- und Death Metal gelobt. Nach ihrem zweiten Album Black Metal benannte man sogar ein ganzes Subgenre.


6. Iron Maiden – The Number Of The Beast (1982)

Okay, die Nummer steht für sich. Auf dieser Platte sang zum ersten mal Bruce Dickinson und machte Iron Maiden zu dem, was sie heute sind. Von all den Bands der New Wave Of British Heavy Metal waren sie die erfolgreichste und sicherlich auch eine der einflussreichsten während der ganzen 1980er-Jahre. Bis heute ziehen die Briten im Prinzip ihr Ding durch, und das macht immer wieder Spaß.


7. Accept – Balls To The Wall (1983)

Neben den Scorpions eine der wichtigsten und erfolgreichsten frühen Metal-Bands sind Accept! Einer ihrer größten Hits ist Balls To The Wall, gefährlich leicht mit AC/DC zu verwechseln. Das meinen wir natürlich als Kompliment. Abgesehen davon haben Accept sehr viel für den Metal in Deutschland getan.


8. Dio – The Last In Line (1984)

Einer der größten Metal-Sänger aller Zeiten hat die Ehre, ein zweites Mal in dieser Liste aufzutauchen. Nach drei Jahren als Frontmann von Black Sabbath gründete Ronnie James Dio seine eigene Band und zeigte noch mal allen, was die Essenz von Heavy Metal ist. Horns up!


9. Metallica – Master Of Puppets (1986)

„Thrash Metal mit melodischer Raffinesse ist möglich“, schrieb der Rolling Stone über Metallicas drittes Album. Spätestens hier läutete die Band eine neue Ära im Metal ein, die komplexer und abwechslungsreicher als alles zuvor war. Doch man spürt auf Master Of Puppets in jeder Sekunde, dass sich Metallica trotz allem einem klassischen Metal-Sound verpflichtet fühlen.


10. Manowar – Hail And Kill (1988)

Manowar sind zwar nicht unbedingt Kritikerlieblinge, aber auf jeden Fall Fan-Favoriten. Sie bedienen jedes Metal-Klischee mit Stolz. Wichtig sind sie auch deshalb, weil sie in den 1980ern die Kategorie „True Metal“ ausgerufen haben. Den Sound von Bands wie eben Metallica sahen sie nicht mehr vereinbar mit der Reinform von Metal. Ideologischer Blödsinn? Mit Sicherheit. Aber Hail And Kill ist ein episches Monstrum.


Das könnte dir auch gefallen:

METALLICA – Das erfolgreichste Heavy-Metal-Album aller Zeiten

5 Wahrheiten über Frauen im Metal

Alice Cooper – Von Horror, Golf und Abstinenz

Platten

50 Jahre „Deuce“: Rory Gallaghers Klassiker wird aufwändig neu aufgelegt!

Published on

Rory Gallagher
Titelfoto: Universal Music

Im November 1971 überrascht und begeistert Rory Gallagher mit dem rohen, ungeschliffenen Meisterwerk Deuce. Zum 50. Geburtstag bekommt der Klassiker zahlreiche Neuauflagen beschert. Sie erscheinen am 30. September 2022 und sind ab sofort bei uns im Shop vorbestellbar.

Hier könnt ihr euch Deuce von Rory Gallagher anhören:

Es ist eine Zeitenwende: Als Rory Gallagher im November 1971 sein zweites Soloalbum Deuce veröffentlicht, hat sich die Welt noch nicht mal an seinem selbstbetitelten Debüt sattgehört. Das war erst sechs Monate zuvor erschienen – und zeigte dennoch einen vollkommen anderen Rory Gallagher. Ein halbes Jahr später ist er endlich da angekommen, was er nach dem Ende von Taste verkündet hatte: Ein Album wie ein Konzert, unmittelbar nach seinen Konzerten aufgenommen und kaum produziert.

50 Jahre später rangiert Deuce noch immer unter den großen Klassikern der Musikgeschichte – und erscheint zum runden Geburtstag in zahlreichen Jubiläumskonfigurationen. Hier bei uns im Shop kann man die neuen Editionen bereits vorbestellen:


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Rory Gallagher - Deuce (50th Anniversary Edition)
Rory Gallagher
Deuce (50th Anniversary Edition)
3LP, 2CD, 4CD Deluxe Set

HIER BESTELLEN


28 unveröffentlichte Takes

Die Deluxe Edition der Neuauflage fördert auf vier CDs Schätze zutage, die tief in den Archiven verborgen waren: 28 bislang unveröffentlichte Takes, ein BBC-Radiokonzert von 1972 und sieben Session-Tracks von Radio Bremen, dazu Deuce mit einem komplett neuen Mix. Dazu kommt ein 64-seitiges Buch mit einem Vorwort von Johnny Marr (The Smiths), der über das Album sagt: „Eines Tages spielte ich Deuce mal an der Gitarre mit – für mich als Gitarristen war das ein absoluter Wendepunkt.“

Neben der Deluxe-Fassung erscheint Deuce als Doppel-CD, limitierte Triple-Vinyl, limitierte Coloured Vinyl und als digitaler Download. Somit kann wirklich jeder den runden Geburtstag dieser musikalischen Sternstunde zelebrieren.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Continue Reading

Platten

Vier neue Songs: Ringo Starr kündigt EP für September an

Published on

Ringo Starr
Foto: VALERIE MACON/AFP via Getty Images

Ringo Starr ist ungebrochen kreativ. Jetzt hat der Beatle seine EP3 für September angekündigt. Die Vorbestellungen starten jetzt – unter anderem gibt es auch eine Edition auf Tape!

von Björn Springorum

Erst Change The World, dann Zoom In, jetzt EP3: Ringo Starr ist mal wieder auf einem kreativen Hoch. Am 16. September 2022 erscheint die EP digital und auf CD, am 18. November 2022 folgen die Konfigurationen auf Vinyl und – Achtung – durchscheinendem Tape. Hier geht es direkt zu den Vorbestellungen:


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Ringo Starr - EP3
Ringo Starr
EP3
10″, CD, Excl. Cassette

HIER BESTELLEN


Aufgenommen wurden die Songs natürlich wieder in seinem Rocabella West Studio, auch die Liste seiner musikalische Gäste kennt man so langsam vom Beatles-Schlagzeuger: Steve Lukather, Linda Perry, Dave Koz, José Antonio Rodriguez und Bruce Sugar. „Ich bin in meinem Studio so oft ich kann“, sagt er zu den vier neuen Songs. „Das habe ich immer schon getan und das werde ich auch weiterhin tun.“

Arbeit mit guten Freunden

Auf EP3 finden sich die vier neuen Songs World Go Round, Everyone And Everything, Let’s Be Friends und Free Your Soul – verwöhnt von seinem unnachahmlichen Gesang, seinen positiven Texten und seinem munteren Changieren zwischen Pop, Country, Reggae und Rock’n’Roll. World Go Round ist ein Uptempo-Rocker, geschrieben von den Toto-Genies Steve Lukather und Joseph Williams; Everyone And Everything stammt aus der Feder von Linda Perry und wurde auch von Perry und Ringo Starr gemeinsam eingespielt. Let’s Be Friends ist von Starrs Tontechniker Bruce Sugar, für das rhythmische Free Your Soul zeichnet Sugar gemeinsam mit Starr verantwortlich. Arbeit mit gutem Freunden eben.

Alles shiny, happy people also, wie immer bei Ringo Starr, dem Hippie aus Überzeugung. Einfach eine riesige Freude, dem frisch 82 gewordenen Star(r) bei der Arbeit zuzuhören.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Sensation: Verschollener Song von George Harrison und Ringo Starr entdeckt!

Continue Reading

Platten

„Crazy Times“: Sammy Hagar hat seine neue Platte angekündigt

Published on

Sammy Hagar
Foto: Leah Steiger

Rock-Tausendsassa Sammy Hagar ist bereit für die nächste Stufe: Am 30. September lädt er mit Crazy Times zum kollektiven Durchdrehen. Bei uns im Store kann man die Platte schon vorbestellen.

von Björn Springorum

Gibt es eigentlich etwas, das Sammy Hagar nicht kann? Er ist in der Rock And Roll Hall Of Fame, hat einen Grammy zuhause stehen, arbeitet seit Jahrzehnten als Sänger, Songwriter, Autor und Rock’n’Roll-Impressario. In letzter Zeit macht er besonders gern mit seiner Supergroup The Circle Musik – und kündigt mit Crazy Times jetzt ihr zweites gemeinsames Album an. Hier gleich per Vorbestellung sichern:


Jetzt in unserem Shop erhältlich:

Sammy Hagar & The Circle - Crazy Times
Sammy Hagar & The Circle
Crazy Times
Excl. Col. LP, CD, LP

HIER BESTELLEN


Auf Crazy Times findet sich Sammy Hagar wieder mit Michael Anthony, Jason Bonham und Vic Johnson vereint. Für die Aufnahmen reisten sie diesmal nach Nashville, wo sie mit Grammy-Gewinner Dave Cobb im ikonischen RCA Studio A ein ganzes Set besonderer Songs für die Ewigkeit festhielten. Auf CD und digital wird das Album am 30. September 2022 erscheinen, Vinyl folgt dann am 28. Oktober 2022. Den Titeltrack gibt es ab sofort hier zu hören:

Sammy Hagar selbst sagt über die Platte: „Wir gingen im Herbst 2021 ins Studio, als die Welt gerade wieder aus der pandemischen Bubble kroch. Die Texte für Crazy Times reflektierten genau das – diese wiedergefundene Freiheit, die sich so unglaublich, aber auch so zerbrechlich anfühlte. Wir fragten uns: ‚Was tun wir hier und was wollen wir eigentlich?‘“ Anscheinend wollten sie eine lupenreine, organische, atmende, echte Rock-Platte machen. Einen würdigen Nachfolger zu Space Between mit zehn wunderbaren Songs – darunter mit Pump It Up auch ein Elvis-Costello-Cover.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

Zeitsprung: Am 24.1.1995 veröffentlichen Van Halen ihr letztes Album mit Sammy Hagar: „Balance“.

Continue Reading

Latest Music News

Top Stories

Don't Miss

[class^="wpforms-"]
[class^="wpforms-"]