Join us

Popkultur

11 Freunde: Wenn Fußballvereine Bands wären

Published on

Rage Against The Machine
Foto: Gie Knaeps/Getty Images

„Hä?“, werdet ihr jetzt vielleicht denken, und das durchaus zurecht. Fußballvereine? Bands? Was ist denn nun schon wieder los? Doch hin und wieder kann es ja auch Spaß machen, die Welt aus einem völlig abstrusen Blickwinkel zu betrachten.

Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
von Timon Menge

Ihr fragt euch, warum die Beatles der BVB der Musikwelt sind? Oder warum Guns N’ Roses und der Hamburger SV so gut zusammenpassen? Wir haben eine Liste in der Stärke einer Fußballmannschaft für euch zusammengestellt.

1. FC Bayern München = Metallica

Unendlich viele Fans, kontroverse Diskussionen und ein Titel-Abo: Der FC Bayern München und Metallica sind sich ganz schön ähnlich. Schließlich stellt sich bei den Bayern nicht die Frage, ob der Verein einen Titel gewinnt, sondern nur: Wie viele Meisterschaften und Pokale werden es in dieser Saison? Ebenso müssen sich Metallica niemals fragen, ob sie Platz eins der Charts erreichen werden. Die Frage ist bloß, wie lange sie es sich dort gemütlich machen können. Wie immer, kommt mit dem Erfolg aber auch Gegenwind. So gilt der FC Bayern München nicht nur als erfolgsverwöhnt und elitär, sondern auch als kommerziell (im Profifußball!); genau wie sich Metallica seit der Veröffentlichung ihres „Schwarzen Albums“ anhören dürfen, sie hätten ihre Seele für das liebe Geld verkauft. Gähn.

2. Borussia Dortmund = The Beatles

Sie kommen aus Liverpooler Arbeiterfamilien, haben die Musikgeschichte in vielerlei Hinsicht geprägt und als The Beatles die Massen begeistert. Eine ähnliche Bedeutung kommt im Fußball dem BVB zu, einem der beliebtesten Vereine Deutschlands. So richtig nachvollziehen kann man die Ballsportbegeisterung im Ruhrgebiet wohl nur, wenn man mal dort gelebt hat. Bis dahin kann man sich die Spiele des BVB durchaus als eine Art Beatles-Konzert vorstellen, zumindest was die Lautstärke betrifft. Außerdem: Mit You’ll Never Walk Alone teilen sich der FC Liverpool und der BVB einen Song. Und der aktuelle Liverpool-Trainer Jürgen Klopp führte vorher bereits Borussia Dortmund zu mehreren Titeln.

3. FC Schalke 04 = The Rolling Stones

Wenn die Beatles der BVB sind, müssen die Rolling Stones natürlich der FC Schalke 04 sein, klar. Es gibt schließlich so etwas wie kosmische Widersacher. Doch auch inhaltlich passt der Vergleich, denn was den Einfluss auf die Fußballgeschichte betrifft, tun sich Schalke und Borussia Dortmund nicht viel, ebenso wenig wie die Beatles und die Rolling Stones. Ob es wohl ein großer Spaß wäre, wenn beide Bands jedes Jahr zweimal für ein großes Derby auf dem Rasen stünden? Ganz bestimmt sogar.

4. FC Köln = Queen

Kölner*innen sind exzentrisch, lieben die Freiheit und sie verkleiden sich gerne. Klingt nach dem Frontmann einer bekannten Rockband? Klar! In der Domstadt wäre Freddie Mercury wohl nicht weiter aufgefallen, denn irrationale Gefühlsausbrüche stehen dort an der Tagesordnung, vor allem beim Fußball. Der FC hat verloren? Jagt den Trainer aus der Stadt! Der FC hat gewonnen? Wir holen den Champions-League-Pokal! Genau wie beim FC gab es bei Queen viele Hochs und Tiefs. Fest steht: Beide gehören zu den sympathischsten und echtesten Vertreter*innen ihrer Professionen.

5. Hamburger SV = Guns N’ Roses

Ein bisschen schmuddelig, früher meisterhaft und heute auf dem Abstellgleis: Der Hamburger SV und Guns N’ Roses teilen sich viele Eigenschaften. Das Appetite For Destruction des HSV? Der Europapokal der Landesmeister 1983. Das Chinese Democracy? Der Abstieg 2018. Guns N’ Roses haben sich (teilweise) wieder zusammengetan und möchten 2021 neue Musik veröffentlichen. Ob Felix Magath noch einmal als Spieler zum HSV zurückkehrt? Wohl eher nicht.

6. SV Werder Bremen = Nirvana

Nirvana stehen grob gesagt für Coolness, alternatives Denken und eine gewisse Gleichgültigkeit. Zumindest Letzteres gilt auch für Werder Bremen: Damit das Publikum in der Hansestadt so richtig in Fahrt kommt, müssen schon drei Tore hintereinander fallen, eins mit links, eins mit rechts und eins mit dem Kopf. Was der Verein und die Band aber ebenfalls gemeinsam haben, ist die Treue der Fans. Noch heute sieht man da draußen unzählige Nirvana-Shirts. Und obwohl Werder die Fans seit Jahren eher quält als unterhält, bleiben sie an Bord. Wie vernünftig das ist, steht auf einem anderen Blatt.

7. Bayer 04 Leverkusen = Rammstein

Wir alle wissen: In Leverkusen residiert die Firma Bayer. Und nicht nur das: Ohne die Chemie gäbe es die Stadt möglicherweise gar nicht, denn schon ihr Namensgeber Carl Leverkus verdiente seine Brötchen mit dem Vermischen knallbunter, explodierender Flüssigkeiten (bestimmt!). Später entstanden am Standort die Bayer-Werke, für die mehr Stahl verbaut wurde als bei den ersten zehn Alben von Judas Priest. Was das mit Rammstein zu tun hat? Ganz einfach: Auch die Berliner setzen für ihre Konzerte auf Feuer, Krach und schweres Gerät. Davon bekommt ihr Kopfschmerzen? Wir hätten da einen Vorschlag.

8. Hertha BSC Berlin = Kiss

Prätentiös, laut und nicht immer sympathisch: Berlin und Kiss haben viele Gemeinsamkeiten. Beide sind manchmal mehr Schein als Sein, beide wirken oft überlebensgroß und beide gehen vielen Leuten ziemlich auf den Keks. Was den Fußballverein unserer Hauptstadt betrifft, gibt es zwischen dem Hertha BSC Berlin und den Schminkemonstern ebenfalls Gemeinsamkeiten, aber vor allem einen großen Unterschied: Kiss sind erfolgreich.

9. RB Leipzig = Toto

Was wurde geflucht, als der RB Leipzig zum ersten Mal die Bundesliga eroberte. Retortenmannschaft! Kommerz! (Im Profifußball!!) All das kann man Toto sicher auch vorwerfen, aber Blödsinn bleibt es in beiden Fällen. Denn genauso wie Toto manchmal vielleicht ein wenig glatt klingen, im Großen und Ganzen aber hervorragende Musiker sind, so spielen die Leipziger tollen Fußball und begeistern seit Jahren eine ganze Stadt — trotz des üppigen Sponsorings durch einen bekannten Energy-Drink-Hersteller. „Es ist einfach geil, dass wir jetzt gegen die Bayern, Borussia Dortmund oder Schalke spielen können“, befand Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel bereits 2016 in einem Interview mit Sport1. „RB Leipzig ist ein klug geführter Verein.“ Genauso wie Toto eine klug geführte Rockband sind.

10. FC St. Pauli = Rage Against The Machine

Che Guevara, Alerta Antifascista und jede Menge Feuer: Die Fans von Rage Against The Machine und die Anhängerschaft des FC St. Pauli würden sich wohl prächtig verstehen. Ob ein Crossover denkbar wäre?

11. Hannover 96 = Scorpions

Hier müssen wir den Zusammenhang wohl nicht weiter erklären: Hannover haben wir den erfolgreichsten Rock-Export aller Zeiten zu verdanken. Der dazugehörige Fußballverein spielt im Gegensatz zu den Scorpions inzwischen zwar zweitklassig, doch mit ein wenig „Wind Of Change“ ändert sich das auch wieder.

Du willst nichts mehr in der Rockwelt verpassen? Melde dich hier für unseren Newsletter an und werde regelmäßig von uns über die wichtigsten Neuigkeiten, die spannendsten Geschichten sowie die besten Veröffentlichungen und Aktionen informiert!

10 Songs, die in jedem Fußballstadion laufen

Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT
Abba - Voyage
ADVERTISEMENT

Latest Music News

Don't Miss